Theater und Orchester Heidelberg
Foto Annemone Taake

2. Lunchkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart

Symphonie Nr. 26 Es-Dur KV184
»Ch’io mi scordi di te?« − Szene und Rondo KV505
»In quali eccessi … Mi tradì quell’alma ingrata« − Rezitativ und Arie der Donna Elvira aus »Don Giovanni«
Symphonie Nr. 25 g-Moll KV183

Neu im Opernensemble ist Mezzosopranistin Katarina Morfa. Im 2. Lunchkonzert ist sie jetzt zu erleben mit Arien von Wolfgang Amadeus Mozart. Die Konzertarie »Ch’io mi scordi di te?« schreibt der reife Mozart für die englische Sopranistin Nancy Storace, die 1783 als Primadonna nach Wien verpflichtet wird. Der Komponist schätzt die Sängerin sehr, ist mit ihr und ihrem Bruder befreundet. Als sie ihre Rückkehr nach England vorbereitet, komponiert Mozart jene Konzertarie für sie – den konzertierenden Klavierpart schreibt er für sich selbst. Vermutlich beim Abschiedskonzert der Sängerin am 23. Februar 1787 im Theater am Kärntnertor bringt er die Arie gemeinsam mit Nancy Storace zur Uraufführung – der Text stammt aus Mozarts Oper »Idomeneo«. Aus Mozarts Oper »Don Giovanni« ist die zweite Arie des Mittagsprogramms: »In quali eccessi … Mi tradì quell’alma ingrata«. Weiter stehen Mozarts Symphonien Nr. 26 KV 184 und Nr. 25 KV 183 auf dem Programm.