Theater und Orchester Heidelberg

20. Konzert mit Stipendiaten der Jürgen-Ponto-Stiftung

Friedrich Eck Concerto à violon principal Nr. 2 G-Dur
Johannes Nepomuk Hummel Concertino für Klavier und Orchester G-Dur op. 73
Frédéric Chopin Variationen über ein Thema aus Mozart »Don Giovanni« (La ci darem la mano) B-Dur op. 2.
Peter Josef von Lindpaintner Sinfonia concertante B-Dur op. 36 für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Orchester op. 36

Zum 20. Mal betreten die hochbegabten Stipendiaten der Jürgen Ponto-Stiftung die Bühne des Rokokotheaters und präsentieren mit der Unterstützung des Philharmonischen Orchesters Heidelberg und unter Leitung des 1. Kapellmeisters des Theater und Orchester Heidelberg Dietger Holm ihr Können.

Acht Stipendiaten, darunter ein Bläserquintett, haben ein außergewöhnliches Programm einstudiert, dessen Bogen sich von der Mannheimer Schule, die mit dem anspruchsvollen Violinkonzert des leider vergessenen Friedrich Eck vertreten ist, über Hummel bis zu Chopins Hommage an Mozart spannt. Mozart rühmte den Violinvirtuosen Eck, der ausschließlich für das eigene Instrument komponierte, als »einen Geiger von Ton und Bogen« und einen, der »… ganz nach seinem Geschmack sey«. Ein wahres Kabinettsstückchen ist Lindpaintners Concertante für Bläser. Als Hofkapellmeister in Stuttgart prägte Lindpaintner viele Jahre das musikalische Leben in der Württembergischen Residenz.