Theater und Orchester Heidelberg

3. Bachchor-Konzert

Johann Sebastian Bach Matthäus-Passion BWV 244

Karfreitag 1727, Thomaskirche zu Leipzig: zum ersten Mal erklingt Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion. Und sie übersteigt in ihrer Dimension alles, was im kirchenmusikalischen Bereich seinerzeit üblich ist. Mit ihren Rezitativen, Arien und Chorälen ist die Matthäus-Passion das umfangreichste Werk Bachs hinsichtlich der Aufführungsdauer – und das aufwendigste, was die Besetzung angeht. Der dem 26. und 27. Kapitel des Matthäusevangeliums entnommene Bibeltext schildert die Geschichte von der Gefangennahme, Verurteilung, Kreuzigung und Grablegung Christi. Er wird ergänzt durch Choräle und Texte des Leipziger Poeten Christian Friedrich Henrici, genannt Picander, der von 1700-1764 lebte.

Vor dem Konzert laden wir Sie herzlich ein, um 18.10 Uhr die Einführung mit Bruno Dumbeck zu besuchen.