Theater und Orchester Heidelberg
Foto Florian Merdes

3. Bachchor-Konzert

Krzysztof Penderecki Adagietto aus »Paradise Lost«
Antonín Dvořák Biblische Lieder op. 99 (Auswahl)
Wolfgang Amadeus Mozart »Davide penitente« KV 469

Während der ersten Liebesnacht der Menschheit im Garten Eden erklingt das Adagietto aus Krzysztof Pendereckis Sacra rappresentazione »Paradise lost«. Festgehalten wird ein Moment der Unschuld, für den Penderecki äußerst zarte, elegische Klänge findet. Den Zyklus der »Biblischen Lieder« schreibt Antonín Dvořák 1894 in Amerika. Kurz zuvor erreichen ihn Todesnachrichten von seinem achtzigjährigen Vater sowie von bedeutenden Zeitgenossen wie Tschaikowsky, Gounod und Hans von Bülow. Die ausgewählten Strophen aus dem Psalmenbuch beinhalten unterschiedliche Aspekte, sodass sich ängstlich bittende Äußerungen mit drängend zuversichtlichen abwechseln. Die Wiener Tonkünstlersozietät erbittet ein Chorwerk von Mozart für ihre Benefizkonzerte im März 1785. Mozart arbeitet hierfür Motive der unvollendet gebliebenen Großen Messe in c-Moll KV 427 um zur Kantate »Davide penitente«.