Theater und Orchester Heidelberg

3. Kammerkonzert

César Franck Sonate A-Dur für Violine und Klavier
Johannes Brahms Streichsextett Nr. 2 G-Dur für zwei Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli op. 36

Artist in Residence Lena Neudauer, die sich im 1. Philharmonischen Konzert der laufenden Saison mit Brahmsʼ Violinkonzert vorgestellt hat, ist jetzt mit Kammermusik zu erleben. Zu hören sind die A-Dur-Sonate von César Franck und Brahmsʼ Streichsextett G-Dur op. 36. César Franck hat sein klangvolles Werk dem Komponisten und Geiger Eugène Ysaÿe gewidmet. Er spielt im Dezember 1886 in Brüssel die Uraufführung. Der Erfolg ist sensationell, das Werk gilt als bedeutendste französische Violinsonate des Fin de siècle. In Lichtental bei Baden-Baden komponiert Brahms ab 1864 sein Streichsextett op. 36 – und es enthält eine Referenz an den Vornamen seiner damaligen Geliebten Agate Siebold: die Tonfolge a-g-a-h-e bildet das Seitenthema des ersten Satzes. Der Sonntagvormittag steht im Zeichen beziehungsreicher Musik!