Theater und Orchester Heidelberg
Violinistin Lilija Kissler; Foto Ludwig Olah

3. Lunchkonzert

Aaron Copland Klarinettenkonzert
Edward Elgar Streicherserenade e-Moll op. 20
Benjamin Britten Simple Symphony

Musik aus dem englischsprachigen Raum bestimmt das Programm des 3. Lunchkonzerts im Orchestersaal. Dabei wird Sascha Stinner das Klarinettenkonzert von Aaron Copland musizieren. In den USA ist Copland eine Zentralfigur der Musik des 20. Jahrhunderts. Zunächst vom Einfluss Igor Strawinskys geprägt, orientiert er sich in den dreißiger und vierziger Jahren stärker an einheimischen Folksongs sowie am Jazz. Der Klarinettist und Bandleader Benny Goodman, einer der populärsten Protagonisten des Swing, unterstützt durch Kompositionsaufträge Verbindungen zwischen Jazz und Kunstmusik.
Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur künstlerischen Selbstfindung ist für Edward Elgar die frühe »Streicherserenade« op. 20 aus dem Jahr 1892. Sie ist die erste Komposition, die den musikalischen Selfmademan aus Worcester zufrieden stellt. Inzwischen gehört das charmante dreisätzige Streicherstück zu den am meisten aufgeführten Werken des auch mit großen Kompositionen berühmt gewordenen Engländers.
Benjamin Brittens humorvolle »Simple Symphony« ist 1936 in der ostenglischen Universitätsstadt Norwich zum ersten Mal zu hören. Nach seinem Studium hat der damals 20-jährige Komponist seine frühen Tonschöpfungen neu entdeckt – Noten, die er zwischen 10 und 13 Jahren geschrieben hat. Er wertete sie aus, einiges ließ sich nutzen – und die »Simple Symphony« entstand.

Seit einigen Jahren gibt es sie und sie haben sich einen festen Platz im Konzertangebot Heidelbergs gesichert: die Lunchkonzerte im Orchestersaal des Theaters. Egal ob in der Mittagspause oder auf Einkaufstour in der Stadt, hier findet man in besonderem Ambiente eine Auszeit vom Alltag – bei klassischer Musik in unterschiedlichen Besetzungen.

Termin

Fr 14 Juni
12.30 Uhr > Orchestersaal

3. Lunchkonzert

mit Solisten des Philharmonischen Orchesters Heidelberg

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten