Theater und Orchester Heidelberg

4. Bachchor-Konzert

Felix Mendelssohn Bartholdy
Psalm 42 op. 42 MWV A 15 »Wie der Hirsch schreit«
Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 107, »Reformations-Symphonie«
(neues Programm)

Größtenteils während seiner Hochzeitsreise mit Cécile Jeanrenaud vertont Felix Mendelssohn Bartholdy die Psalmenkantate Wie der Hirsch schreit op. 42. Oft aufgeführt wird das Werk zu Mendelssohns Lebzeiten – und der selbstkritische Komponist bezeichnet es als eine seiner besten Kirchenkompositionen. Das Werk geht zurück auf den 42. Psalm, den Mendelssohn nahezu vollständig vertont.
Neu im Programm als zweites Werk des Abends ist Mendelssohns Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 107. Die sogenannte »Reformations-Symphonie« hat Mendelssohn 1830 für die Feierlichkeiten zum 300. Jahrestag der »Confessio Augustana«, der Formulierung des lutherischen Glaubensbekenntnisses, komponiert. Im vierten Satz verarbeitet und variiert er kunstvoll den Luther-Choral »Ein feste Burg ist unser Gott«. Damit setzt Mendelssohn dem Reformator Martin Luther ein musikalisches Denkmal.

Vor dem Konzert laden wir Sie herzlich ein, um 18.10 Uhr die Einführung mit Christian Kabitz zu besuchen.