Theater und Orchester Heidelberg
Foto Florian Merdes

5. Philharmonisches Konzert

Antonín Dvořák Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Jean Sibelius »Lemminkäinen-Suite« op. 22

Es ist eines der beliebtesten Instrumentalkonzerte überhaupt: Antonín Dvořák komponiert sein Cellokonzert im Winter 1894 | 95 in New York während seines dreijährigen Amerika-Aufenthalts. Und es enthält alles, was den Komponisten auszeichnet: gesangliche Themen, dramatische Steigerungen, überwältigende lyrische Passagen. Im zweiten Satz setzt der Komponist seiner Schwägerin und einstigen Jugendliebe, der gefeierten Sängerin Josephina Kounicová, ein musikalisches Denkmal. Hier zitiert er aus seinem Lied »Lass mich allein in meinen Träumen« – ein Lied, für das die einstmals Angebetete besonders schwärmte.
Mit der »Lemminkäinen-Suite« aus dem Jahr 1895 wird Jean Silbelius zum bedeutendsten Komponisten Finnlands. Die vierteilige Tondichtung erzählt vom gleichnamigen Abenteurer und Frauenheld aus der »Kalevala«, dem finnischen Nationalepos.

Termine

Mi 23 März
20.00 Uhr > Aula der Neuen Universität

5. Philharmonisches Konzert

mit Musik von Antonín Dvořák und Jean Sibelius; Violoncello Tanja Tetzlaff, Leitung Elias Grandy

Do 24 März
20.00 Uhr > Aula der Neuen Universität

5. Philharmonisches Konzert

mit Musik von Antonín Dvořák und Jean Sibelius; Violoncello Tanja Tetzlaff, Leitung Elias Grandy

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten

Partner und Sponsoren

  • Mit freundlicher Unterstützung durch