Theater und Orchester Heidelberg

A Tragédia Latino-Americana | Die lateinamerikanische Tragödie

Brasilien | Ultralíricos | Regie Felipe Hirsch

Mit deutschen Übertiteln

Publikumsgespräch im Anschluss

13 Schauspieler, 7 Musiker und 24 Autoren eröffnen mit der spektakulären brasilianischen Show A Tragédia Latino-americana das Festival ¡Adelante! Den roten Faden bilden literarische Texte aus ganz Lateinamerika, die den Mut haben, sich der Vergangenheit zu widmen und die Gegenwart zu meinen. Auf Portugiesisch, Spanisch, Englisch und Französisch spielt und singt das Ensemble über den tragischen und komischen Zustand Lateinamerikas, aber so hart die Themen auch sind, so poetisch, musikalisch und sinnlich sind die Momente, die Regisseur Felipe Hirsch für sein monumentales Gesamtkunstwerk geschaffen hat. Nicht nur die Musik ist zentraler Protagonist bei diesem Abend, sondern auch das Bühnenbild, das sich im Laufe des Abends permanent verändert, entwickelt, zerstört und neu aufgebaut wird. Mit einem besorgten, aber durch und durch liebevollen Lächeln konfrontiert sich das Ensemble mit der komplexen lateinamerikanischen Identität, verweigert sich konsequent der Verdrängung und eröffnet einzigartige Möglichkeiten, sich Lateinamerika zu nähern.

Regisseur Felipe Hirsch gründete 1993 die Theatergruppe »Sutil Companhia de Teatro«, bis heute eine der bedeutendsten Kompanien in Brasilien. Von der Zeitschrift O Globo wurde Hirsch als einer der einflussreichsten Denker Brasiliens bezeichnet.