Theater und Orchester Heidelberg
Foto Konrad Fersterer

Am Rand (ein Protokoll)

von Philipp Löhle in der Regie von Jan Philipp Gloger; Staatstheater Nürnberg

2. Juli, 9.57 Uhr, irgendwo in der oberpfälzischen Wildnis nahe der tschechischen Grenze: Ein Fremder erreicht den Ort Randhausen. Frederick Kaufmann ist gekommen, um die lange unbesetzte Stelle des Polizeioberwachtmeisters zu übernehmen. Und er stellt schnell fest: Hier, jenseits der Zivilisation der Städte, herrscht Chaos. Niemand in Randhausen schließt sein Fahrrad ab. Pakete legt der Postbote einfach vor die Tür. Es gibt ein Tauschsystem jenseits monetärer Interessen. Eier, Schraubenzieher, Verlängerungskabel werden ohne Gegenleistung verliehen, teilweise monatelang. Es gelingt ihm sogar, sich mehrfach unbemerkt Zugang zu fremden Wohnungen zu verschaffen, weil die Türen unverschlossen bleiben. Besorgt macht er die Bewohner Randhausens darauf aufmerksam.

11. August, Vormittag: Fabian Martenbach schlägt entlang der tschechischen Grenze Pflöcke in die Erde, die er mit Maschendrahtzaun verbindet. Ein staatenloses Wildschwein hatte wiederholt die Grenze überquert und ihm seine Felder zertrampelt. Weitere Bewohner Randhausens gründen eine Bürgerwehr. All das wird von zwei Protokollanten genauestens festgehalten. Aber dann sind da plötzlich zwei Wahrheiten und es durchzieht die Geschichte selbst eine Grenze. Ein schmaler Grat zwischen Traum und Albtraum, auf dessen einer Seite sich Wildschweine und Rehe durch die Felder schlagen – und auf der anderen Panzer.

Termin

So 26 April
Entfällt
Gastspiel
20.30–22.30 Uhr > Marguerre-Saal | anschl. Publikumsgespräch

Am Rand (ein Protokoll)

von Philipp Löhle in der Regie von Jan Philipp Gloger; Staatstheater Nürnberg

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten

Besetzung

Regie Jan Philipp Gloger ǀ Bühne Franziska Bornkamm ǀ Kostüme Franziska Bornkamm, Anna Lechner ǀ Licht Tobias Krauß ǀ Musik Kostia Rapoport ǀ Dramaturgie Brigitte Ostermann
Mit Tjark Bernau, Ksch. Pius Maria Cüppers, Ksch. Michael Hochstrasser, Stephanie Leue, Felix Mühlen, Maximilian Pulst, Raphael Rubino, Ksch. Adeline Schebesch, Madita Herzog/Letizia Kral, Fanny Stahl/Anna Chan

Videos

Am Rand