Theater und Orchester Heidelberg
Foto Bühne für Menschenrechte

Asyl-Monologe

Gastspiel der Bühne für Menschenrechte

mit türkischen und englischen Übertiteln

Die »Asyl-Monologe« erzählen von Ali aus Togo, von Freunden liebevoll »Präsident« genannt, Felleke aus Äthiopien, der erst willensstark Abschiebeversuche verhindern muss, um dann einen Menschenrechtspreis überreicht zu bekommen, und Safiye, die nach Jahren der Haft in der Türkei und einer absurden Asylablehnung sich für das Lebensbejahendste überhaupt entscheidet: sie schenkt einem Sohn und einer Tochter das Leben.

Die Bühne für Menschenrechte, mit den »NSU-Monologen« bereits im Januar zu Gast in Heidelberg, thematisiert durch dokumentarisches Theater Menschenrechtsfragen und will die globalen Zusammenhänge von Fluchtursachen anschaulich machen.
Aufgrund der großen Nachfrage lädt das Theater und Orchester Heidelberg im Mai auch die »Asyl-Monologe« nach Heidelberg ein.

Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Publikumsgespräch statt. Zu Gast ist Annette Schiffmann, Vorstandsmitglied des Asylarbeitskreises Heidelberg.

Termin

So 26 Mai
Gastspiel
19.00 Uhr > Zwinger 1 | anschl. Publikumsgespräch

Asyl-Monologe

Gastspiel der Bühne für Menschenrechte

Termine ausblenden
Änderungen vorbehalten

Besetzung

Mit Daniel Brandl, Elena Cozlenco, Frank Musekamp und Baris Tangobay