Theater und Orchester Heidelberg

Bilder von uns

von Thomas Melle
Theater Bonn, Regie Alice Buddeberg

  • Archiv – Spielzeit 2016|17

  • GastspielUraufführung

    Zwinger 1+

im Anschluss Publikumsgespräch

Jesko Drescher ist zufrieden. Noch nicht mal 40 Jahre alt, hat er es bereits zum erfolgreichen Manager eines großen Unternehmens gebracht. Ein Mann, der weiß, was er will, und der sein Ziel stets geradlinig verfolgt; eine Karriere, makellos, die keine Wünsche offen lässt. Bis er eines Tages mit der Post einen Umschlag erhält, braun und ohne Absender. Darin: Fotos von ihm selbst als kleinem Jungen. Nackt. Erpressung? Doch warum? Auch aufs Handy werden ihm die Fotos geschickt. Drescher erinnert sich dunkel: Szenen seiner Schulzeit auf dem Eliteinternat, Fotoshooting im Umkleideraum, im Park. Harmlose Vorfälle, an denen er nichts Anstößiges finden will. Und dennoch lassen ihn die Bilder nicht mehr los. Wer steckt dahinter? Ist er denn ein Opfer? Seine Jugend geprägt von Selbstbetrug und Verdrängung? Wieso hält er die Bilder selbst vor seiner Frau geheim? Er macht sich auf die Suche nach dem anonymen Absender und bringt langsam einen Stein ins Rollen, der einen bundesweiten Skandal um Missbrauch auslöst. Und plötzlich findet sich Drescher in einem Kampf um die eigene Biografie wieder, um Recht und Unrecht und die Deutungshoheit an der eigenen Vergangenheit, dem eigenen Leben.

Besetzung

Regie Alice Buddeberg | Bühne Cora Saller | Kostüme Emilia Schmucker | Musik Stefan Paul Goetsch | Licht Lothar Krüger | Dramaturgie Johanna Vater | Mit Benjamin Berger, Johanna Falckner, Benjamin Grüter, Mareike Hein, Holger Kraft, Lydia Stäubli, Hajo Tuschy