Theater und Orchester Heidelberg

Der Balkon

Schauspiel von Jean Genet

  • Archiv – Spielzeit 2011|12

Aus dem Französischen von Georg Schulte-Frohlinde

Der Balkon ist ein Bordell mit besonderem Service. Salonchefin Madame Irma verspricht den Kunden einen Ausflug in ihre Traumwelt und stellt jedem Besucher nicht nur die passende Szenerie, sondern auch das entsprechende Kostüm zur Verfügung. Im »Balkon« entsteht so eine bizarre Scheinwelt, in der sich kleine Leute als Bischof, Richter oder General verkleiden und die perversen Rituale der Macht nachspielen. Die scheinbare Idylle wird gestört, als die auf der Straße tobende Revolution nicht mehr zu überhören ist. Der Polizeichef, der den Salon der Madame Irma patronisiert, soll den Aufstand beenden. Er kommt auf einen eigentümlichen Gedanken, die Ordnung wiederherzustellen: Nachdem die Revolutionäre die Königin und die Würdenträger des Staates umgebracht haben, stellt er der revoltierenden Menge zum Schein eine neue Regierung vor. Als Doubles für die getöteten Machthaber erscheinen auf dem Balkon die verkleideten Bordellbesucher. Die Traumwelt wird zur gelebten Wirklichkeit.
Der französische Autor Jean Genet, geboren 1910 in Paris, hat ein abenteuerliches Leben und nicht weniger als fünfzehn Vorstrafen hinter sich. Seine Gedichte, Dramen und Romane provozieren und polarisieren noch heute. 2011 jährte sich sein Todestag zum 25. Mal.

Besetzung