Theater und Orchester Heidelberg

Der blinde Dichter

von Jan Lauwers & Needcompany

Needcompany, Brüssel in Koproduktion mit Kunstenfestivaldesarts, KunstFestSpiele Herrenhausen, FIBA – Festival Internacional de Buenos Aires, Künstlerhaus Mousonturm

Mehrsprachig mit deutschen Übertiteln

Der blinde Dichter ist das neueste Stück von Jan Lauwers, entstanden in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten Maarten Seghers: eine sehr persönliche Inszenierung mit den individuellen Biografien der Performer, die bei der Recherche in ihren Stammbäumen hunderte Jahre menschlicher Geschichte durchlaufen. Aber Geschichte wird von Siegern geschrieben. Von Männern, die glauben zu wissen, was zu tun ist. Wie viele Lügen, Zufälle und Missgeschicke haben die Geschichte zu dem gemacht, für das wir sie heute halten? Der blinde Dichter ist dem syrischen Poeten Abu l-‚Ala al-Ma’arri (973-1057) gewidmet. Der zutiefst skeptische Blick auf Dogmatismus und Fanatismus, den er vor rund tausend Jahren in seiner Lyrik zum Ausdruck bringt, führt Jan Lauwers und die Needcompany zurück in jene Zeit: Córdoba ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Welt, Frauen bekleiden Machtpositionen, Atheist zu sein ist denk- und lebbar, Paris eine unbedeutende Provinzstadt und Karl der Große Analphabet. Im Rückblick auf eine vergangene Kultur verdichtet die Needcompany literarische und zeitgeschichtliche Materialien mit gegenwärtigen politischen Bezügen zu einer dramatischen Vollversammlung und baut sich so aus Erzählungen, Tänzen und Liedern ihre eigene, alternative Weltgeschichte.

Jan Lauwers ist einer der wichtigsten Theatermacher aus Flandern. Zusammen mit Grace Ellen Barkey gründete er 1986 die Needcompany, die bald zu einer der renommiertesten Theatergruppen in Europa wurde. Von Anfang an international, mehrsprachig und interdisziplinär umfasst die Arbeit der Needcompany Text, Musik, Tanz und bildende Kunst.

Besetzung

Text, Regie und Bühne Jan Lauwers | Musik Maarten Seghers | Mit Grace Ellen Barkey, Jules Beckman, Anna Sophie Bonnema, Hans Petter Melø Dahl, Benoît Gob, Mohamed Toukabri, Maarten Seghers, Elke Janssens, Jan Lauwers | Kostüme Lot Lemm | Kostüm Mohamed Bachir bin Ahmed bin Rhaïem El Toukabri | Dramaturgie und Übertitel Elke Janssens | Licht Marjolein Demey, Jan Lauwers | Ton Ditten Lerooij / Marc Combas | Technik Marjolein Demey, Kurt Bethuyne | Produktionsleitung Marjolein Demey |