Theater und Orchester Heidelberg

Elses Geschichte

nach dem Kinderbuch von Michail Krausnick

  • Archiv – Spielzeit 2011|12

  • Uraufführung

    Zwinger 3+

für die Bühne bearbeitet von Nada Kokotovic und Nedjo Osman

Geschichte für Kinder? Und dann auch noch eine so schwere wie die Zeit des Krieges und des Holocaust? Macht das Sinn und was möchte man damit bezwecken?

Das JUNGE THEATER Heidelberg bringt nun mit Elses Geschichte eine Uraufführung auf die Bühne, die sich thematisch mit einer problematischen Zeitgeschichte, aber vor allem auch mit dem Gefühl des Andersseins und der Ausgrenzung beschäftigt: Else Matulat wächst Ende der 1930er Jahre am Rande von Hamburg auf. Es herrscht Krieg. Trotzdem gehen Else und ihre Freundinnen zur Schule und versuchen ein normales Leben zu führen. Was Else damals nicht weiß: Sie ist nicht das leibliche Kind ihrer Eltern und sie wurde von den Nazis als „Zigeunermischling“ klassifiziert. In einer Frühjahrsnacht 1944 ändert sich für das achtjährige Mädchen alles: Sie wird abgeholt und mit anderen Sinti- und Roma-Familien nach Auschwitz deportiert. Vater Matulat setzt alle Hebel in Bewegung, um Else zurückzuholen.

Else hat das Konzentrationslager überlebt, und Michail Krausnick erzählt ihre Geschichte behutsam und unverstellt nach. Die Rolle der Else wird in der Heidelberger Inszenierung von einem Kind gespielt, um eine möglichst hohe Identifikation der Zuschauer zu ermöglichen.

Ausgehend von der historischen Thematik sucht das JUNGE THEATER nach Anknüpfungspunkten für heutige Kinder, um möglicherweise auch ein erstes Interesse an der (eigenen) Geschichte zu wecken und Fragen zu stellen. Neben hoch aktuellen gesellschaftlichen Themen wie Mobbing, Ausländerfeindlichkeit und Ausgrenzung werden aber auch positive Aspekte, wie z. B. das Kämpfen für eine lohnende Sache im Vordergrund stehen. Das JUNGE THEATER ist sich bewusst, wie sensibel man die Geschichte gerade für Kinder ab 9 Jahren erzählen muss. Daher ist das Team bei den Proben mit der jungen Hauptdarstellerin immer wieder in der Lage, sich rück zu versichern und gemeinsam nach einer adäquaten Umsetzung für die Bühne zu suchen.

Elses Geschichte am 20.07.2012 beim Kinder- und Jugendtheaterfestival »Schöne Aussicht« in Stuttgart!

Das Junge Theater war beim diesjährigen internationalen und baden-württembergischen Kinder- und Jugendtheaterfestival »Schöne Aussicht« in Stuttgart mit Elses Geschichte eingeladen. Das Festival wird im Wechsel mit den baden-württembergischen Theatertagen alle zwei Jahre veranstaltet. In diesem Jahr wird es neben Gastspielen aller professionellen baden-württembergischen Kinder- und Jugendtheater auch wieder zahlreiche Gastspiele aus dem Ausland geben. Erstmals wird zudem auch die freie Kinder- und Jugendtheaterszene mit eingebunden sein. »Schöne Aussicht« ist von großer Bedeutung für die internationale Kinder- und Jugendtheaterszene und dient als Arbeitstreffen auch dem Austausch der Theaterschaffenden untereinander.
Wir freuen uns sehr, dass wir mit Elses Geschichte einen starken und mutigen Beitrag zu diesem Festival leisten konnten.

Besetzung