Theater und Orchester Heidelberg

Emilia Galotti

von Gotthold Ephraim Lessing

Die ihm versprochene Frau, die Prinzessin von Massa, interessiert den Prinzen Hettore Gonzaga inzwischen ebenso wenig wie die Gräfin Orsina, mit der ihn eine Affäre verband. Seit er die schöne Emilia zum ersten Mal gesehen hat, leitet ihn nur ein Ziel: Er möchte sie besitzen. Emilias Vater Odoardo Galotti hat seine Tochter jedoch bereits dem Grafen Appiani versprochen. Als der Prinz von der direkt bevorstehenden Hochzeit erfährt, beauftragt er den skrupellosen Marinelli, die Hochzeit zu vereiteln. Der Anschlag gelingt: Der junge Bräutigam wird ermordet und Emilia zum Prinzen gebracht. Nach Emilias Gefühlen fragt weder der Prinz noch ihre eigene Familie, und so kostet die blutige Intrige sie am Ende das Leben.

Hans-Ulrich Becker, der unter der Intendanz von Holger Schultze bereits die Erfolgsinszenierung Elektra auf die Bühne brachte, blickt auf den fast 250 Jahre alten Klassiker von Gotthold Ephraim Lessing aus einer neuen Perspektive, indem er nicht Adel und Bürgerlichkeit aufeinanderprallen lässt, sondern unterschiedliche Kulturen der Gegenwart.

Besetzung

Bilder


Videos

EMILIA GALOTTI

Trailer von Bernhard Kleine-Frauns

Partner und Sponsoren