Theater und Orchester Heidelberg
Sarah Zelt; Foto (Ausschnitt) N. Klinger

Every heart is built around a memory

von Markolf Naujoks in der Regie von Markolf Naujoks, Staatstheater Kassel

12+
    Nominierung Jugendstückepreis
    GastspielUraufführung

    Zwinger 3+

»Ich schließe die Augen. Ich öffne sie wieder und alles ist für einen Augenblick verschwommen. Dann fokussiert sich mein Blick. Ich schwebe in einem endlosen weißen Raum. Als ich an mir hinunterschaue, merke ich, dass ich keinen Körper habe. Geräusche steigen unter mir auf, als würden Riesenhände ein Universum auseinanderfalten. Mir wird schlecht und ich schließe ein zweites Mal die Augen. Und öffne sie wieder.«

Das Stück ist ein Plädoyer für eine Welt, in der viele Fantasien gelebt werden können, ein Rückzugs- und Sehnsuchtsort vieler: die Welt der Games und virtuellen Realitäten. In dieser Geschichte geht es um Marie, die nicht mehr da ist – also doch, schon, online, virtuell, aber im Reallife versuchen ihre beiden Schwestern herauszufinden, warum Marie offline nicht mehr existiert. Und dazu müssen sich die Geschwister auf einer Map bewegen, die ihnen wenig vertraut ist. Und nur durch die richtige Backdoor, die Marie erstellt hat, wird sich das Geheimnis lüften, das die kleine Schwester in einer Welt versteckt hat, die realer und besser als die echte, kalte Welt scheint. Kein Zeigefingerstück über die Macht der Spiele, sondern eine ansteckende, soghafte, krimiartige Geschichte über die Faszination des Spielens. Online und Offline.

Besetzung

Regie, Bühnenbildkonzept und Sounddesign Markolf Naujoks | Kostüme und Illustration Theda Schoppe | Dramaturgie Thomas Hof
Mit Nadja Duesterberg, Sarah Zelt

Videos

Every heart is built around a memory

Trailer des Staatstheaters Kassel