Theater und Orchester Heidelberg

If you want reality, take the bus!

Beate Höhn mit Jugendlichen aus Heidelberg und Umgebung

12+

Jugendtanzprojekt

Kinder- und Jugendtanztag

Den Blick fest auf den glimmenden Schirm des Smartphones gerichtet, wird das echte Leben zur Herausforderung. Nein, der junge »Smombie« von heute hat es sicher nicht leicht. Jede Straße ein unübersichtlicher Slalomparcours; der sprichwörtliche Großstadtdschungel wie auch das platte Land eine Savanne voll echter Gefahren, die sich leider dem gesenkten Blick entziehen. Das Leben ein blindes Stolpern durch eine unwegsame Welt – und das sogar am klar lichten Tag. Der Körper so gewöhnt an die gebeugte Haltung, in der die beflissentliche Detailarbeit der Finger alle mündliche Kommunikation ersetzt, kostet echter zwischenmenschlicher Kontakt – ein interessierter Blick, ein paar nette Worte – den jungen Smombie Überwindung. Der Selfie-Stick bringt Abhilfe, aber auch nur für einen kurzen Moment. Ist das Foto gemacht, ist er wieder allein unter Artgenossen in seiner eigenen, virtuellen Welt.

In If you want reality, take the bus! dreht sich alles um das Lebensgefühl von Jugendlichen im Zeitalter von Smartphones und Massenkommunikation – im positiven wie negativen Sinne. Drei Monate lang erarbeitete die Nürnberger Choreografin Beate Höhn (co>labs tanz / theater / produktionen) zusammen mit tanzbegeisterten Jugendlichen aus Heidelberg und Umgebung eine Collage von Bewegungsskizzen, die versucht, einer Generation zwischen Unbekümmertheit und medialem Erwartungsdruck eine tänzerische Stimme zu geben. Herausgekommen ist dabei ein Tanztheatererlebnis, das auf genauso witzige wie konfrontierende Weise uns und der Art und Weise, wie wir das Handy unser Leben bestimmen lassen, den Spiegel vorhält. Umarme Deinen inneren Smombie!

Besetzung

  • Choreografie Beate Höhn
  • Choreografische Mitarbeit Gaëlle Morello
  • Kostüme Sarah Sauerborn
  • Video und Raum Peter Wendl
  • Dramaturgie Hubertus Martin Mayr
  • Mit Sami Charfeeddine, Amelie Ferbert, Anselm Finck, Michelle Friedrich, Janne Jentzsch, Lukas Kirsch, Laura Knorr, Ella Knorz, Zita Lambert, Stella Marcha, Annsophie Oettgen, Paula Rahn, Anita Rausch, Carla Ritter, Matthias Wäschle

Bilder


Pressestimmen

  • Martin Senghas besuchte für SWR4 eine Probe des Tanzprojekts und sprach mit beteiligten Jugendlichen. Ihren Beitrag, gesendet am 22.01.2016 im Nachmtitagsjournal des SWR4-Kurpfalzradio, können Sie hier nachhören.


    Für die Rhein-Neckar-Zeitung (26.01.2016) beobachtete Ingeborg Salomon eine »eindrucksvolle Ensembleleistung und auch einzeln eine hervorragende Körperbeherrschung« der Jugendlichen, die Beate Höhns Choreografie mit Elementen des klassischen Balletts, von Jazz- und Street-Dance sowie Hip Hop auf der Bühne des Marguerre-Saals umsetzten. »Großartig« habe Peter Wendl die Bühne mit Videos in Szene gesetzt. »Nach 50 ebenso kurzweiligen wie anregenden Minuten feierte das Premierenpublikum begeistert Inszenierung und Akteure.«