Theater und Orchester Heidelberg

Kammerkonzert: Artists in Residence

Wolfgang Amadeus Mozart Sonate für Violine und Klavier F-Dur KV 376
Claude Debussy Sonate d-Moll für Violoncello und Klavier
Franz Schubert Trio B-Dur für Klavier, Violine und Violoncello, op. 99 D 898

Gleich drei der Heidelberger Artists in Residence sind in einem Kammerkonzert zu hören: Lena Neudauer, Julian Steckel und William Youn. Ein besonderes Konzert, das exemplarische Kompositionen von Mozart, Debussy und Schubert bietet. Mozarts Sonate für Violine und Klavier KV 376 ist ein frühes Ergebnis der Unabhängigkeit Mozarts und wurde 1781 in Wien gedruckt. Gewidmet ist sie Mozarts Schülerin Josepha Aurnhammer – und ein musikalisches Zeugnis des neuen Lebensgefühls des Komponisten. Während des Ersten Weltkriegs besann sich jeder auf die eigene Nation. Und die französische Musik fand ihre Identität mit der Rückbesinnung auf die eigene Musikgeschichte. Allen voran agierte Claude Debussy, der auf dem Titelblatt seiner Cellosonate d-Moll selbstbewusst drucken ließ: »Claude Debussy. Musicien français«. Mit Franz Schuberts Trio B-Dur für Klavier, Violine und Violoncello schließlich musizieren die Artists zusammen.