Theater und Orchester Heidelberg

Lesung: Die Ungehaltenen

von Deniz Utlu, Gelesen von Florian Mania

  • Archiv – Spielzeit 2014|15

  • Interkulturelles Zentrum | KircheEintritt frei!

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Was trägt uns in einer Gesellschaft? Was bietet uns neben privaten familiären Bindungen Halt? Elyas, die Hauptfigur in Deniz Utlus fulminanten und von der Kritik gelobtem Romandebüt, ist ungehalten. Im doppelten Sinne: Unsicher über seinen Platz in der Gesellschaft, schwirrt er haltlos durch das Berliner Nachtleben, anstatt sich seinem Jurastudium zu widmen; und er ist wütend über eine Gesellschaft, die ihn, den Berliner, immer noch als »türkischstämmigen« oder »Kind eines Gastarbeiters« definiert. Auf einer Feier zum 50. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens, wagt er die Lobeshymnen auf die große »Bereicherung« der deutschen Gesellschaft durch die Migranten in Frage zu stellen: Warum muss ein Migrant zwingend eine Bereicherung sein? Hat er, ohne dass er etwas »Bereicherndes« mitbringt, keine Daseinsberechtigung? Aber Elyas lernt auf dieser Feier auch, dass er mit seiner Wut nicht allein ist. Er lernt eine junge Ärztin kennen, die der Spagat zwischen dem Hier und Dort ebenso prägt wie ihn. Gemeinsam brechen sie zu einer Reise in das Heimatland ihrer Eltern auf, die Türkei.

Besetzung