Theater und Orchester Heidelberg

Marco Attilio Regolo

Dramma per musica in drei Akten von Alessandro Scarlatti

Text Matteo Noris
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Im Rahmen des Winter in Schwetzingen

Zur Zeit des Ersten Punischen Krieges: Der römische Feldherr Marco Attilio Regolo ist von den Karthagern für die Friedensverhandlungen nach Rom geschickt worden. Dem Karthager Amilcare wurde Eraclea zur Braut versprochen – er ist jedoch in Fausta verliebt, die Frau des Attilio Regolo. Als dieser zurückkehrt und erklärt, der Senat von Rom habe beschlossen, den Krieg fortzusetzen, lässt Amilcare ihn gefangen nehmen und befiehlt dessen Ermordung. Fausta jedoch bleibt standhaft und will sich nun selbst in den Tod stürzen, um dem Gatten weiter treu zu sein. Amilcares Untergebener Santippo wiederum liebt Emilia, die Tochter Attilios und Faustas, und stellt dem Vater die Freiheit in Aussicht, wenn dieser ihm Emilia zur Frau gibt …
Die in freier Form aufgegriffenen Kriegshandlungen aus dem 3. Jahrhundert vor Christus geben in diesem Dramma per musica von Alessandro Scarlatti, einem der bedeutendsten Vertreter der Neapolitanischen Oper, Anlass zu allerlei Missverständnissen und Liebesintrigen, die in die politischen Ereignisse verwoben sind. Als die verfeindeten Heere erneut zum Kampf zusammentreffen, scheinen sich die persönlichen Wogen zu glätten.

Besetzung