Theater und Orchester Heidelberg

Misterio: Biber trifft Piazzolla

Werke von Heinrich Ignaz Biber und Astor Piazzolla

Die Sinnlichkeit und Ästhetik des Barock geht von der Verzückung durch den Glauben aus, der Verbindung zwischen Gott und Mensch, die damals noch stark mit der körperlichen Sinnlichkeit verbunden war – dies ist die Parallele zum Tango, der ebenfalls eine fast religiöse Ernsthaftigkeit besitzt und die körperliche Sinnlichkeit zwischen Mann und Frau zelebriert. In den Mysteriensonaten Bibers erlebt man hörbar einen Akt der Liebe durch den heiligen Geist, im Tango Nuevo Piazzollas hört man die Herzen klopfen und das Blut rauschen.