Theater und Orchester Heidelberg

Neujahrskonzert

Carl Orff Carmina Burana – Cantiones profanae cantoribus et choris cantandae comitandibus instrumentis atque imaginibus magicis
(konzertante Aufführung)

Carmina Burana von Carl Orff

Mit seiner Vertonung ausgewählter Texte aus der Carmina Burana, einer mittelalterlichen Handschrift aus Benediktbeuern, hat Carl Orff ein monumentales und vielschichtiges Werk geschaffen. Als Kontrapunkt zu den avantgardistischen Strömungen in der Musik seiner Zeit fühlte Orff sich dem Ideal der Einfachheit verpflichtet, wie seine Mitte der 1930er-Jahre entstandene »szenische Kantate« eindrucksvoll belegt. Gerade hier, in einer radikalen Schlichtheit, zeigt sich die große Meisterschaft des Komponisten, der die lateinischen, mittelhochdeutschen und altfranzösischen »Cantiones« auf raffinierte Weise in Klang setzt. Gemäß seiner Maxime – »je wesentlicher, vereinfachter die Aussage, desto unmittelbarer und stärker ist die Wirkung« – gelingt es ihm mit simpler Harmonik beziehungsweise Melodik und ekstatischen Rhythmen, die weitgespannten Ausdrucksgehalte der Bauern-, Trink- und Liebeslieder in fantastische, facettenreiche Klangwelten zu bannen, deren betörender Wirkung man sich nur schwer entziehen kann. Eingerahmt wird die abwechslungsreiche Folge von mächtigen, rauschhaften Chören und sehnsüchtigen Solonummern von dem bekannten Eingangschor »O Fortuna«, in dem die Göttin des Schicksals und ihre Herrschaft über das Weltgeschehen und die Menschen besungen wird.

 weitere Informationen