Theater und Orchester Heidelberg

Operngala

Mit Musik von Bernstein, Bizet, Cilèa, Leoncavallo, Offenbach, Puccini, Strauss und Verdi

  • Archiv – Spielzeit 2011|12

  • Opernzelt

Als »Kraftwerk der Gefühle« hat Alexander Kluge die Oper bezeichnet, in einer kalten, rationalen Welt, in der Emotionen als Schwäche ausgelegt werden und emotionale Verkarstung als Vergeistigung missverstanden wird.
In unserer festlichen Operngala werden mit Carolyn Frank, Sharleen Joynt, Hye-Sung Na, Anna Peshes, Silke Schwarz, James Homann, Winfrid Mikus, Pavel Shmulevich, Wilfried Staber und Angus Wood alle Sänger unseres festen Ensembles auf der Bühne stehen und die Emotionen zum Sieden bringen. Sie präsentieren in Arien und Ensembles Höhepunkte vornehmlich des italienischen Opernrepertoires, wobei wir einen Schwerpunkt auf Werke setzen, die längere Zeit nicht in Heidelberg zu hören waren.

Programm

Giuseppe Verdi: Ouvertüre Die Sizilianische Vesper

Francesco Cilèa: »Acerba voluttà, dolce tortura« aus Adriana Lecouvreur mit Anna Peshes

Ruggiero Leoncavallo: »Vesti la giubba« aus I Pagliacci mit Ks. Winfrid Mikus

Giacomo Puccini: »Mario! Mario! Mario!… Son qui« aus Tosca mit Hye-Sung Na, Angus Wood

Giacomo Puccini: Zwischenspiel aus Manon Lescaut

Georges Bizet: »Je dis que rien ne m’épouvante« aus Carmen mit Silke Schwarz

Georges Bizet: »L’amour est un oiseau rebel« aus Carmen mit Anna Peshes

Jacques Offenbach: »Allez pour te livrer combat… Scintille, diamant« aus Les Contes d’Hoffmann mit James Homann

Giuseppe Verdi: Duett Großinquisitor/ Filippo »Son io dinanzi al Re?« aus Don Carlo mit Pavel Shmulevich, Wilfried Staber

Leonard Bernstein: »I am easily assimilated« aus Candide mit Ks. Carolyn Frank und dem gesamten Ensemble außer Sharleen Joynt

Leonard Bernstein: »Glitter and be gay« aus Candide mit Sharleen Joynt

– Pause –

Giacomo Puccini: Hexentanz aus Le Villi

Amilcare Ponchielli: »Cielo e mar« aus La Gioconda mit Ks. Winfrid Mikus

Giacomo Puccini: »In un coupé – Con pariglia e livree – O Mimì tu più non torni« aus La Bohème mit Angus Wood, James Homann

Giacomo Puccini: »Senza Mamma« aus Suor Angelica mit Hye-Sung Na

Giuseppe Verdi: : »Bella figlia dell’amore« aus Rigoletto mit Silke Schwarz, Ks. Carolyn Frank, James Homann, Ks. Winfrid Mikus

Giuseppe Verdi: »At te l’estremo addio« aus Simone Boccanegra mit Wilfried Staber

Richard Strauss: »Großmächtige Prinzessin« aus Ariadne auf Naxos mit Sharleen Joynt

Giuseppe Verdi: »Ella giammai m’amo« aus Don Carlo mit Pavel Shmulevich

Giacomo Puccini: »E lucevan le stelle« aus Tosca mit Angus Wood