Theater und Orchester Heidelberg

Ruhm den Helden

von Pavlo Arie
Theater Goldenes Tor Kiew, Regie Stas Zhyrkov

  • Archiv – Spielzeit 2016|17

  • GastspielUraufführung

    Zwinger 1+

In ukrainischer Sprache mit deutschen Übertiteln

im Anschluss Publikumsgespräch

Veteranentreffen am Sterbebett. Im selben Krankenzimmer treffen zwei ehemalige Helden des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit aufeinander: Ostap, der für die Partisanen der ukrainischen Aufstandsarmee kämpfte, und Andriy, der auf der Seite der Sowjetarmee im Einsatz war. Jetzt, mit über 80 Jahren, hat es sie beide am Herzen erwischt – und sie finden sich nebeneinander in der Klinik wieder. Alte Konflikte brechen auf und setzen sich fort bis in die Generationen ihrer Kinder und Kindeskinder, sprich: Pflegerinnen.

Ruhm den Helden! rührt an alte Tabus der ukrainischen Geschichte und bezieht sie auf die heutige Situation. Es ist zurzeit das meistgespielte Gegenwartsstück in der Ukraine. Die Inszenierung des jungen Regisseurs und Theaterintendanten Stas Zhyrkov besetzt alle Rollen des Drei-Generationen-Dramas konsequent mit jungen Schauspielerinnen und Schauspielern. »Sind sie nicht lustig, diese alten Männer, die immer noch einen 70 Jahre alten Kampf austragen? Die Zuschauer kriegen sich nicht ein vor Lachen, weil sie sicher sind, dass eine Versöhnung der überzeichneten Alten möglich ist. Aber nach der Pause machen Autor und Regisseur die Falle zu. Jetzt gibt es nichts mehr zu lachen« (Gazeta.ua).

Besetzung

Regie Stas Zhyrkov | Mit Kseniia Basha, Vitalina Bibliv, Oleksii Hnatkovskyi, Dmytro Rybalevskyi, Irina Tkachenko

Partner und Sponsoren