Theater und Orchester Heidelberg

Small Town Boy

von Falk Richter
Badisches Staatstheater Karlsruhe, Regie Atif Mohammed Nour Hussein

  • Archiv – Spielzeit 2016|17

  • Gastspiel

    Zwinger 1+

Nominierung NachSpielPreis

im Anschluss Publikumsgespräch

Gefangen in der engen Welt der Provinz flüchtet sich ein junger Mann in die ferne freie Großstadt. Was schon in den 80ern der Song Small Town Boy besungen hat, erzählt Falk Richter in seinem Stück weiter. Wie geht es den jungen Männern und Frauen von damals heute, die sich in den Metropolen neu erfunden haben, ihre Sexualität leben und ganz neue Formen von Lebenspartnerschaften eingehen? In Stuttgart wurde bei der »Demo für Alle« regelmäßig gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung im Unterricht protestiert. Die Liebe und wie sie gelebt werden soll, scheint weiterhin eines der diskursiven Schlachtfelder der Stunde zu sein, auf dem viele gegenwärtige Konflikte um geschlechtliche, sexuelle und kulturelle Identitäten ausgetragen werden. Darf man noch anders Mann sein, anders Frau? Die wirkliche Freiheit und Gleichheit aller Geschlechter löst Ängste und Widerstände aus.

Barbara Behrendt, Kuratorin: »In der Berliner Gay-Community ein Selbstläufer, im bürgerlichen Karlsruhe eine Herausforderung – Falk Richter hat das Stück hier eigens um die homophobe Stuttgarter ›Demo für Alle‹ ergänzt. Atif Hussein experimentiert mit Satire und Puppenspiel und entlarvt schwule Abziehbilder – ein wütender, zugleich wehmütiger Abend.«

Besetzung

Regie und Puppen Atif Mohammed Nour Hussein | Bühne und Kostüme Petra Korink | Musik David Rynkowski | Dramaturgie Michael Gmaj, Roland Marzinowski | Mit Sithembile Menck, Luis Quintana, Sebastian Reiß, Gunnar Schmidt, Meik van Severen