Theater und Orchester Heidelberg
Foto Simon Hegenberg

Who Cares – Können Roboter Pflegen?

von Gesine Schmidt in einer Fassung von Martín Valdés-Stauber in der Regie von Christoph Frick; Münchner Kammerspiele

In einer alternden Gesellschaft steigt die Anzahl Pflegebedürftiger stetig an. Medizin und Pflege müssten ebenso kontinuierlich einen immer größeren Raum in unserer Gesellschaft und bei der Bereitstellung Öffentlicher Güter spielen. Allerdings berichten Expert:innen vor allem von einem Fachkräftemangel und mangelndem Interesse für diese gesellschaftliche Grundherausforderung. Bei welchen Pflegeaufgaben können die Assistenzroboter Lio, Garmi, Rollin Justin, Pepper eine Unterstützung sein? Ist es möglich, menschliche Probleme technisch zu lösen?

Für die Textentwicklung interviewte die Autorin Gesine Schmidt Techniker:innen, Ethiker:innen und Pflegekräfte in Deutschland. Was verraten technische Visionen über unser Menschenbild? Wie reagiert unsere Gesellschaft auf den allseits proklamierten Pflegenotstand? Je mehr Lösungen diskutiert werden, desto offensichtlicher wird die gesellschaftliche Wunde: Der Pflegenotstand verweist auf unsere existentielle menschliche Fragilität, auf die wir keine Antwort im System finden, sondern nur in der gegenseitigen Zuwendung. Für diesen hochaktuellen Abend interpretiert Regisseur Christoph Frick mit seinem Schauspielensemble die O-Töne der Pflegeexpert:innen.

Besetzung

Regie Christoph Frick
Bühne und Kostüme Clarissa Herbst
Musik Florian Kreier, Christoph Beck
Licht Charlotte Marr
Video Luis August Krawen
Dramaturgie Rania Mleihi, Martín Valdés-Stauber

Mit Erwin Aljukić, Johanna Eiworth, Christian Löber, Nancy Mensah-Offei, Martin Weigel