Theater und Orchester Heidelberg

Wunschkonzert

Cooperativa Maura Morales (Kuba/Deutschland)

Ein Einblick in die intime Lebenswelt eines Individuums, das zu Grunde geht zwischen Sofa und Küchenzeile. Maura Moralesʼ Solo Wunschkonzert – inspiriert von Franz Xaver Kroetzʼ gleichnamigem Monodrama – ist ein Stück in »Schwarzweiß« über Anonymität und seelische Leere. Die Hoffnungslosigkeit des realen Lebens, voller beschnittener, ungelebter Träume und Zurückweisungen, steht neben einer Traumwelt, in der, wenn auch nur aus weiter Ferne, das Aufbegehren und der Wunsch, sich selbst zu finden und sogar Freude und Lebenslust, existieren. Beide Welten geraten in Bewegung, sie berühren sich und es entsteht ein neuer Raum, grau, tonlos, vollkommen isoliert und ohne Türen. Dort, zum Greifen nah und doch unerreichbar, treffen soziale Realität und magischer Realismus aufeinander und lauschen dem Wunschkonzert.

Die Cooperativa Maura Morales ist eine in Düsseldorf beheimatete zeitgenössische Tanzkompanie, geleitet von der Tänzerin und Choreografin Maura Morales und dem Gitarristen / Komponisten Michio. Seit seiner Gründung 2010 hat das Ensemble um Maura Morales eine Vielzahl von Preisen gewonnen wie z. B . den renommierten Kurt-Jooss-Preis, den Jurypreis für  die beste Tanzperformance bei der internationalen Tanzmesse in Huesca (Spanien) sowie den DURI-Preis beim internationalen Tanzfestival ACT in Bilbao (Spanien). 2014 wurde Maura Morales der Förderpreis der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf im Bereich Darstellende Kunst verliehen.

Im Anschluss an die Vorstellung findet im Foyer ein ArtistTalk statt.

Besetzung

Choreografie und Tanz Maura Morales
Bühnenbild Claudio Capellini
Dramaturgie Claudia Küppers
Lichtdesign Niko Moddenborg
Musik Michio
Kostüm Thi Nga Nguyen