Theater und Orchester Heidelberg
Foto Susanne Reichardt

Zusammen

Zweiteiliger Abend mit Duetten von Iván Pérez

In zwei Duetten befragen sich die Tänzer*innen selbst als Menschen und auch als Paar. In »Kick the Bucket« testen sie ihre körperlichen und emotionalen Grenzen miteinander aus. Eine Entdeckungsreise zweier Menschen ist das Thema von »Flutter«.  Im Erscheinen und Verschwinden wagen sie leichtfüßig den Sprung ins Unbekannte.

Besetzung

Bilder


Pressestimmen

  • »Zwei Duette, […] jedes eine Wucht, […] ein Geschenk des Himmels« − zeigt sich Alexandra Karabelas in der Rheinpfalz (25. Juni 2021) begeistert. Die Qualität des Tanzes in »Flutter« beeindrucke durch Präsenz, das Kräfteverhältnis der beiden Tänzer*innen durch Gleichwertigkeit. Zu »Kick the Bucket« meint die Rezensentin, selten habe es jemand geschafft, in der choreografischen Darstellung einer Paarbeziehung »derart nuanciert und präzise bis in die kleinsten Details die Dynamiken, Besonderheiten und wechselnden Kräfteverhältnisse zwischen einem Mann und einer Frau im Tanz zu zeigen«. Hier werde bestens belegt, was Tanz könne: »In kurzer Zeit alles zu zeigen, was hinter den Worten und unter der Oberfläche lauert«.

     

    Im Mannheimer Morgen (25. Juni 2021) berichtet Nora Abdel Rahman von einem »grandios aufeinander abgestimmten Tanzabend«. »Wunderbar« spiegele im ersten Teil das Kostüm den »unverhüllten Antrieb des Paares, das sich auf dem Bühnenareal nicht festlegen lässt« und das titelgebende »flattern« werde »in Körper und Geist« der beiden »bis in die kleinsten Mikrowellen« sichtbar. Ganz anders die Dynamik im zweiten Teil, in dem die »Herausforderung« des Partners die Hauptrolle spiele. Am Ende der Choreografie, in der das Paar sich »die Impule ihrer Körperhandlungen wie Bälle« zuwerfe, zeige es sich »gewandelt, wie zerbrechliche Gestalten in ungewissen Verhältnissen«.

Partner und Sponsoren

  • »Flutter« ist eine Sadler’s Wells London Produktion. 2018 für »Natalia Osipova Pure Dance« mit David Hallberg in Auftrag gegeben. Koproduziert mit dem New York City Center in Zusammenarbeit mit The Round Company.