Theater und Orchester Heidelberg
Foto waechter + waechter architekten

Im
Fokus

Das Theatermagazin für Februar und März ist da! +

Premiere verpasst?

Nächste Vorstellungen von Iván Pérez’ »Dimension« am 1. und 3. März 2020

Am Faschingsdienstag, 25. Februar 2020, ist die Theaterkasse in der Theaterstraße 10 von 11.00 bis 14.00 für Sie geöffnet. 

Ab Mittwoch, 26. Februar 2020, gelten wieder die üblichen Öffnungzeiten, montags bis samstags von 11.00 bis 18.00 Uhr.
Auch außerhalb der Kassenöffnungszeiten können Sie Karten jederzeit online über den Webshop des Theaters kaufen.

Öffnungszeiten der Theaterkasse am Faschingsdienstag +

Die lange zu Unrecht in Vergessenheit geratene Oper »Die heilige Ente« von Hans Gál kommt am 7. März 2020 neu auf die Bühne des Theaters und Orchesters Heidelberg.

Hans Gál; Foto privat

Hans Gál; Foto privat

»Die heilige Ente« bescherte dem österreichischen Komponisten Hans Gál (1890−1987) den Durchbruch in der Musikwelt. 1923 in Düsseldorf uraufgeführt, erlebte die Oper bis Anfang 1933 Neuinszenierungen an rund zwanzig verschiedenen Bühnen. Im März 1933 wurde Hans Gál aufgrund seiner jüdischen Herkunft seines Amtes als Rektor der Mainzer Musikhochschule enthoben und mit einem Berufs- und Aufführungsverbot belegt.

Zur Heidelberger Wiederentdeckung dieses Werkes sowie zu Musik und Biografie des Komponisten Hans Gál wird am Samstag, 29. Februar 2020 eine Werkstatt und öffentliche Probe angeboten, moderiert von Operndirektorin Ulrike Schumann.

Außerdem findet wenige Stunden vor der Premiere in Heidelberg am Samstag, 7. März 2020, 17.00 Uhr im Alten Saal ein Podiumsgespräch von Ulrike Schumann mit der Tochter des Komponisten Eva Fox-Gál statt. Eva Fox-Gál ist eine profunde Kennerin des umfangreichen kompositorischen Werks ihres Vaters und steht der Hans Gál Gesellschaft vor.

Der Eintritt für Werkstatt und öffentliche Probe sowie das Podiumsgespräch ist frei.

»Die Heilige Ente« wird in der Inszenierung von Sonja Trebes am 7. März, 19.30 Uhr im Marguerre-Saal Premiere feiern, die musikalische Leitung hat Dietger Holm.
Die Premiere wird von Deutschlandfunk Kultur in Kooperation mit dem SWR aufgezeichnet und live übertragen (Liveübertragung Deutschlandfunk Kultur am 7. März 2020 ab 19.05 Uhr, Sendung SWR 2 am 24. Mai 2020 ab 20.03 Uhr).

Karten für die Vorstellungen der »Heiligen Ente« erhalten Sie an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221|58 20 000, tickets@theater.heidelberg.de sowie online im Webshop.

Werkstatt und Podiumsgespräch zu Hans Gáls »Die Heilige Ente« +
Theater auf den schönsten Bühnen der Stadt
Jetzt Karten mit Frühbucherrabatt für die Heidelberger Schlossfestspiele sichern!

Um Ihnen eine langfristige Planung Ihres Theaterbesuchs zu ermöglichen, haben wir unsere Vorverkaufsregelungen an Ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasst.

Seit 2. November 2019 können Sie Karten für alle bereits feststehenden Vorstellungen der aktuellen Spielzeit 2019|20 kaufen. Im Vorverkauf ist außerdem das Programm des Heidelberger Stückemarkts.
Weitere Termine sind in Planung. Über diese sowie Sonderformate und Gastspiele informieren wir Sie weiterhin in unseren Monatsspielplänen und auf unserer Homepage. Für diese zusätzlichen Termine können Sie jeweils ab 1. des Vormonats Tickets im freien Verkauf erwerben. Für Abonnent*innen besteht weiterhin die Möglichkeit, zwischen dem 1. und dem 5. des Vormonats auf ein spezielles Abo-Kontingent (nach Verfügbarkeit) zurückzugreifen. Bitte wenden Sie sich hierfür telefonisch oder per E-Mail an die Theaterkasse.

Karten erhalten Sie online über den Webshop sowie an der Theaterkasse, Theaterstraße 10, unter 06221|5820 000 oder tickets@theater.heidelberg.de.

Um Sie über Aktualisierungen bezüglich des Vorverkaufs und neue Vorstellungstermine informieren zu können, gibt es den »Vorverkaufs-Newsletter«. Zu diesem können Sie sich unter Service/Newsletter & Info-Material direkt selbst eintragen.

Vorverkauf für den Heidelberger Stückemarkt und alle feststehenden Vorstellungen der Spielzeit läuft +