Theater und Orchester Heidelberg
Foto Florian Merdes

Newsletter & Info-Material

Info-Material bestellen

Hiermit bestelle ich folgendes Info-Material:
Spielzeitheft
Monatsspielplan inkl. Festival- und Sonderflyer
Monatsspielplan und Sonderflyer des Jungen Theaters
ausschließlich Festival- und Sonderflyer (Heidelberger Schlossfestspiele, Stückemarkt u. a.)
Informationen zum Theaterbus Heidelberg
Informationen zum Freundeskreis

 

* Pflichtfelder


Unser Info-Material können Sie auch schriftlich anfordern:
Theater und Orchester Heidelberg
Theaterstr. 10
69117 Heidelberg.


Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unseres Newsletters bzw. unserer Printmaterialien und geben diese nicht an Dritte weiter. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit und ohne Angabe von Gründen vom Versand schriftlich (per Post oder E-Mail: versand@theater.heidelberg.de) abmelden.


Weiteres zum Datenschutz:
https://www.theaterheidelberg.de/service/datenschutz-auf-theaterheidelberg-de/


Datenschutzhinweis für Newsletter & Info-Material
Ansprechpartnerin
Anna Winkler-Dresp, Marketing
Tel. 06221|5835 661
E-Mail: marketing@theater.heidelberg.de

Letzten Newsletter anschauen

Monatsnewsletter: Oktober

Sehr geehrte Damen und Herren,

die neue Theatersaison hat begonnen! Die erste Premiere »Ernst ist das Leben (Bunbury)« ist bereits glücklich über die Bühne gegangen. Ein Tipp: Im Oktober stehen aktuell für die Vorstellung am 24.10.2020 noch in allen Platzkategorien Karten zur Verfügung.

Das Hygiene-Konzept konnte schon erprobt werden, alle Details inklusive Anmeldeformular für den Theaterbesuch finden Sie hier.

Auf unserer Website finden Sie bereits alle Vorstellungstermine für November 2020, der Vorverkauf beginnt am 1. Oktober 2020 (für Abonnent*innen bereits am 26. September 2020).

Als Vorschau auf den Winter: Das Programm des Barock-Fests Winter in Schwetzingen wurde diese Woche veröffentlicht, hier startet der Vorverkauf am 26. September 2020.

Ein weiterer Ausblick: Die Lametta-Abos kommen wieder! Die beliebten Lametta-Abos sind ab 17. Oktober 2020 erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das Wiedersehen!
Bleiben Sie gesund.



In einer langen Sommernacht

Ein außergewöhnliches Musiktheaterprojekt eröffnet die neue Opernsaison. Ein liebeswahnverwirrter König, eine liebeskranke Königin, drei agile Elfen und ein Feengott stürzen in dieser Sommernacht in noch mehr Verwirrung und Chaos. Nur die Liebe kann die »Summernightdreamers« besänftigen. Mit allerschönster Musik von Henry Purcell, Benjamin Britten und John Casken.

Premiere am 3. Oktober 2020 um 19.00 Uhr



Mozart mit Youn

Im »1. Philharmonischen Konzert« der neuen Saison in der Aula der Neuen Universität spielt das Philharmonische Orchester Heidelberg unter Corona-Bedingungen Musik der Klassik und Moderne. Auf dem Programm stehen Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595 und Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21. Zwischen beiden klassischen Werken ist Karola Obermüllers Orchesterwerk »volatile« zu hören. Mozarts Klavierkonzert interpretiert der weltweit erfolgreiche William Youn, ehemaliger Artist in Residence des Theaters und Orchesters Heidelberg. Die musikalische Leitung liegt bei Generalmusikdirektor Elias Grandy.

7. und 8. Oktober 2020 um 20.00 Uhr



»Du siehst nicht, wie tief du im Verbrechen steckst.«

Sophoklesʼ Tragödie »Ödipus« ist 2500 Jahre alt – und wird in der Neuinszenierung von Alexander Charim auf ihre Bezüge zur Gegenwart befragt. In Theben ist die Pest ausgebrochen und Machthaber Ödipus soll die Stadt von der Seuche befreien. Binnen eines Tages wendet sich sein Glück: Er erkennt in einem Akt radikaler Selbstbefragung, dass er tief ins Unheil der Stadt verstrickt ist, und nimmt sich selbst das Augenlicht.

Premiere am 10. Oktober 2020 um 20.00 Uhr



Hye-Sung Na, Foto Susanne Reichardt

La Commedia è finita

Der beliebte, italienische Opernklassiker »Pagliacci (Der Bajazzo)« von Ruggero Leoncavallo zeigt große Oper im kompakten Format. Bajazzo Canio reist mit seiner Wandertruppe von Dorf zu Dorf und gibt allabendlich den lachenden Clown. Canios Frau Nedda verliebt sich in den Bauern Silvio, der der jungen Frau eine Perspektive bietet. Während eines Auftritts wird Canio Opfer seiner eigenen Eifersucht. Aus heiterem Spiel wird urplötzlich tödlicher Ernst. Regie führt Andrea Schwalbach, die bereits seit neun Jahren regelmäßig überaus beliebte Operninszenierungen am Theater und Orchester Heidelberg verantwortet.

Premiere am 17. Oktober 2020 um 19.00 Uhr



Zwischen Renaissance und Barock

Das »1. Bachchor-Konzert« in der Heidelberger Peterskirche steht ganz im Zeichen der geistlichen Musik zwischen Renaissance und Barock. Eindringliche und besinnliche Chorwerke von Johann Pachelbel, Heinrich Schütz, Giovanni Gabrieli und Michael Praetorius bestimmen das Programm. Einstudiert hat es Christian Kabitz, der auch das Konzert dirigieren wird. Chorwerke mit Orgel und Kontrabassbegleitung wechseln sich ab mit Blechbläsersätzen und fügen sich zu einem Klangbild, in dem das Verhältnis von Wort und Musik kunstvoll ausgedeutet ist. Den Sopransolopart gestaltet Irida Herri, an der Orgel sind Hye-Rim Ma, Hanna Pyo und Carsten Klompp zu hören. Es spielen außerdem Musiker*innen des Philharmonischen Orchesters Heidelberg.

24. Oktober 2020 um 19.00 Uhr



Virtuoses Harfenkonzert

Maria Tsaytler spielt im »1. Lunchkonzert« Reinhold Glières Harfenkonzert Es-Dur op. 74. Der romantischen Tradition verbunden, komponiert Reinhold Glière sinnliche, mit russischen Volksweisen gespickte Musik. Das virtuose Werk entsteht im Jahr 1938. Weiter steht auf dem Programm Wolfgang Amadeus Mozarts Symphonie Nr. 29 A-Dur, die von den Italienaufenthalten des Komponisten beeinflusst ist. Das 1. Lunchkonzert mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg dirigiert Chordirektor Michael Pichler.

27. Oktober 2020 um 12.30 Uhr



Maria Haro Martin (Eurydike), Merit Eiermann (Orpheus), Magdalena Wabitsch (Amor); Foto Susanne Reichardt

Du verdammtes Schicksal!

Orpheus liebt Eurydike. Als er sie verliert, steigt er ins Totenreich hinab, um sie zu retten. Ein Reich voller Ängste, Einsamkeit und Selbstzweifel. Doch dann beginnt Eurydike an seiner Liebe zu zweifeln. In »Orpheus. Ohne Angst« treffen Musik, Gesang, Schauspiel und Tanz auf den Popstar der griechischen Mythologie und schauen auf eine Lebenskrise, die sich nur überstehen lässt, wenn man sich selbst überwindet.

Für den Videotrailer bitte hier klicken.

Premiere am 30. Oktober 2020 um 20.00 Uhr



Orla McCarthy, Foto Leon Poulton

Probeneinblicke im Tanz

Die Proben zu »Oscillation« sind in besonderem Maße von den Corona-Bedingungen geprägt, denn die Tänzer*innen, die sonst viel über Körperkontakt kommunizieren, müssen ebenfalls Abstand halten. Der letzte Teil der Millennial-Trilogie von Iván Pérez setzt sich also unweigerlich mit den derzeitigen Lebensbedingungen auseinander und schafft es dennoch auf poetische Weise Distanzen zu überwinden. Mehr dazu im ebenfalls veränderten DTH-Open-Studio vier Wochen vor der Premiere.

Open-Studio am 10. Oktober 2020 um 12.00 Uhr online unter www.theaterheidelberg.de

Premiere am 07. November 2020 um 15.00 Uhr

Letzten Familien-Newsletter anschauen

Familien-Newsletter Juli 2020

Liebe theaterinteressierte Familien,

ab September spielen wir wieder für Sie! Für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen und Geschmäcker findet sich eine große Auswahl an Produktionen, die von Schauspiel über Konzert und Musiktheater bis Tanz reicht – und teilweise auch verschiedene Sparten innerhalb einer einzigen Produktion zusammenbringt wie bei »Orpheus. Ohne Angst« und »Der Mond braust durch das Neckartal«.

Digital stellen die Spielclubs der aktuellen Spielzeit ab Montag, 20. Juli 2020 ihre Präsentationen vor. Wer Feuer fängt, kann sich gleich für die Spielclubs der nächsten Spielzeit anmelden!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und freuen uns sehr auf das Wiedersehen im September!



Beethoven entdecken 4+

Ein komischer Kauz war er schon, der Ludwig. Er legte nicht viel Wert auf gepflegtes Aussehen, Ordnung und Rechtschreibung. Er wechselte in seinem Leben 68 Mal seine Wohnung und sein Kaffee schmeckte ihm nur, wenn er aus genau 60 Kaffeebohnen gemacht wurde. Kinder ab vier Jahren und ihre Familien können im 1. Familienkonzert »#Beethoven« die Musik von Ludwig van Beethoven entdecken. In kleiner Besetzung spielen Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Heidelberg Werke des berühmten Komponisten.

Sonntag, 18. Oktober 2020, 11.00 und 16.00 Uhr, Alter Saal



Und wie geht’s weiter? 6+

Genau das wollen wir von euch wissen! Im Rahmen unserer Aktion »Ende gut. Alles gut.« haben Schauspieler*innen des Jungen Theaters Geschichten erzählt – die genau im spannendsten Moment aufhören. Nun seid ihr eingeladen, das Ende selbst zu erfinden. Erzählt unsere Geschichten weiter und filmt euch dabei mit dem Handy, macht eine Tonaufnahme oder schreibt uns einen Text. Schickt uns euer Ergebnis und wir veröffentlichen es auf unserer Website!



Spielclubs 2019|20: »Furcht.Los!«

Die Spielclubs des Jungen Theaters Heidelberg haben in dieser Spielzeit unter dem Motto »Furcht.Los!« gearbeitet. Je nach Altersgruppe und selbstgewähltem thematischen Schwerpunkt wurde dabei das große Thema »Angst« aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.

Durch die aktuelle Situation hat die Probenarbeit der Spielclubs online stattgefunden. Auch die Ergebnisse werden nun online veröffentlicht.

Veröffentlichung auf www.theaterheidelberg.de

Anmeldung für den Zugangslink zur Online-Premiere und Nachgespräch mit den Beteiligten an constanze.wohninsland@heidelberg.de

Club #1 Sorg.Los! (6-9 Jahre): Gruselalarm! 6+
Montag, 20. Juli 2020, 17.00 Uhr

Club #2 Beispiel.Los! (10-13 Jahre): Welcome to the Freakshow! 10+
Dienstag, 21. Juli 2020, 19.00 Uhr

Club #3 Mut.Los! (13-15 Jahre): Dear fear 13+
Mittwoch, 22. Juli 2020, 19.00 Uhr

Club #4 Takt.Los! (ab 18 Jahren): Am Rand 16+
Tanztheater
Donnerstag, 23. Juli 2020, 19.00 Uhr

Club #5 Seelen.Los! (16-21 Jahre): Baby, it’s a wild world! 14+
Freitag, 24. Juli 2020, 19.00 Uhr

Club #6 Rast.Los! (ab 20 Jahren): Porträt eines Planeten 16+
Videocollage frei nach Dürrenmatts »Übungsstück für Schauspieler«
Samstag, 25. Juli 2020, 19.00 Uhr



Hast du Zeit? 6-99

In der kommenden Spielzeit heißt es bei den Spielclubs »Wir spielen auf Zeit!« Unter diesem Motto wird ab Oktober 2020 geforscht und gearbeitet. In der Regel treffen sich die Teilnehmer*innen wöchentlich, am Ende der Spielzeit gibt es öffentliche Aufführungen unter anderem auf dem 15. Festival »Junges Theater im Delta«. Das Auftakttreffen der Spielclubs 2020|21 dient zum ersten Kennenlernen und Informieren.

Nähere Informationen zu Termin und Uhrzeit hier, Voranmeldung und Kontakt bei Markus Strobl 06221|5835 512, markus.strobl@heidelberg.de



Theaterlabor für Mut-Hasen und solche, die es werden wollen 7-10

In den Herbstferien wird es gruselig: Im »Theaterlabor. Test: Mut« bietet sich Unerschrockenen die Möglichkeit, in die Welt von Schatten, Gespenstern und knarzenden Dielenböden einzutauchen. Ausgehend von Arne Rautenbergs Gruselgedichten wird erforscht, wie Mut klingt und mit eigenen Texten der Angst das Gruseln gelehrt. Gemeinsam mit Schauspieler*innen des Jungen Theaters entsteht dabei ein »schauerhafter« Theater-Podcast.

Montag, 26. bis Donnerstag, 29. Oktober 2020, jeweils 9.00 bis 12.00 Uhr

Information und Anmeldung bis 20. Oktober 2020 unter jungestheater@heidelberg.de



Komödie um einen Vornamen 12+

Jack Worthing hat einen Bruder erfunden: Ernst. Und führt mit dessen Identität ein ausschweifendes Leben in der Großstadt. Algernon Moncrieff hat einen Bekannten erfunden: Bunbury. Diesen nutzt er, um sich auf dem Land zu vergnügen und befreundet sich wiederum mit Ernst. Wo die Namensverwirrung aufhört, fangen die Wirren der Liebe erst an. »Ernst ist das Leben (Bunbury)« heißt die rasante Komödie – schonungslos, heutig und voll böser Pointen.

Unseren neuen Video-Trailer zu dieser Produktion finden Sie hier – viel Spaß!

Premiere Samstag, 19. September 2020, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal



Oper für junge Ohren 12+

Orpheus ist der Popstar der Operngeschichte. Als er seine große Liebe Eurydike verliert, begibt sich Orpheus auf eine existenzielle Reise in die Unterwelt, um Eurydike dem Totenreich zu entreißen. In der außergewöhnlichen spartenübergreifenden Produktion »Orpheus. Ohne Angst« kommen Tanz, Musiktheater und Junges Theater zusammen. Mit Musik von Christoph Willibald Gluck und Claudio Monteverdi erzählen die Darsteller*innen von den großen Gefühlen der Menschheit: Liebe und Sehnsucht. Teenage-Herzschmerz ist garantiert.

Einen ersten Eindruck vermittelt der Video-Trailer, dafür bitte hier klicken – lassen Sie sich verzaubern!

Premiere Freitag, 30. Oktober 2020, 20.00 Uhr, Alter Saal



Vor dem Laptop tanzen 14+

Der DTH-Workshop findet diesmal noch digital statt und unserer Probenleiter Leonardo Rodrigues wird euch per Video anleiten. An der englischsprachigen Einheit können alle Interessierten teilnehmen und die Arbeit des DTH selbst körperlich kennenlernen. Wir freuen uns, euch nach dem erfolgreichen DTH-Workshop-Podcast nach dem Sommer auch wieder mit Bild und Ton zu versorgen, um in Bewegung zu kommen.

Samstag, 26. September 2020, 12.00 Uhr, online unter www.theaterheidelberg.de



Proben der neuen Tanzproduktion 14+

Beim DTH-Open-Studio können alle Interessierte in den Probenraum der Tänzer*innen schauen und sehen wie und woran sie gerade arbeiten. Die neue Premiere »Oscillation« steht für den 7. November an und unter den derzeitigen Hygieneauflagen werden wir auch in der Art und Weise der Stückentwicklung kreativ um den notwendigen Abstand beim Tanzen zu wahren. Was trotz Distanz an emotionaler Verbindung möglich ist, können online mit verfolgen.

Samstag, 10. Oktober 2020, 12.00 Uhr Online, unter www.theaterheidelberg.de



Bei dieser Krimi-Oper ist Spannung garantiert 14+

Als Ruggero Leoncavallo sieben Jahre alt war, erlebte er bei einer Zirkus-Aufführung eine ganz besondere Szene: ein Clown erwischt in flagranti seine Frau hinter der Bühne mit einem anderen Darsteller und erschlägt beide, während die Show noch läuft. In seiner Oper »Pagliacci« (Der Bajazzo) stellt er genau dieses Ereignis nach. Seine Musik ist hoch-emotional und zugänglich, wodurch sie besonders für junge Opern-Einsteiger zum zündenden Erlebnis werden kann.

 Premiere Samstag, 17. Oktober 2020, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal



Fanclub der Sehnsucht 15+

 Mit Schauspiel und Musiktheater wirft die Revue »Der Mond braust durch das Neckartal« einen lustvoll-distanzierten Blick auf das Romantische – damals wie heute. Mit bekannten und unbekannten Liedern, Texten und Coverversionen von Clara Schumann und Franz Schubert, Heinrich Heine und Joseph von Eichendorff, Manfred Maurenbrecher und Konstantin Wecker – und vielen anderen. Sie sind der Fanclub der Sehnsucht – unverbesserliche Romantiker*innen.

Premiere Freitag, 25. Oktober 2020, 20.00 Uhr, Alter Saal