Theater und Orchester Heidelberg
Foto Florian Merdes

Newsletter & Info-Material

Info-Material bestellen

Hiermit bestelle ich folgendes Info-Material:
Spielzeitheft
Monatsspielplan inkl. Festival- und Sonderflyer
Monatsspielplan und Sonderflyer des Jungen Theaters
ausschließlich Festival- und Sonderflyer (Heidelberger Schlossfestspiele, Stückemarkt u. a.)
Informationen zum Theaterbus Heidelberg
Informationen zum Freundeskreis

 

* Pflichtfelder


Unser Info-Material können Sie auch schriftlich anfordern:
Theater und Orchester Heidelberg
Theaterstr. 10
69117 Heidelberg.


Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unseres Newsletters bzw. unserer Printmaterialien und geben diese nicht an Dritte weiter. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit und ohne Angabe von Gründen vom Versand schriftlich (per Post oder E-Mail: versand@theater.heidelberg.de) abmelden.


Weiteres zum Datenschutz:
https://www.theaterheidelberg.de/service/datenschutz-auf-theaterheidelberg-de/


Datenschutzhinweis für Newsletter & Info-Material
Ansprechpartnerin
Anna Winkler-Dresp, Marketing
Tel. 06221|5835 661
E-Mail: marketing@theater.heidelberg.de

Letzten Newsletter anschauen

Monatsnewsletter: Oktober

Sehr geehrte Damen und Herren,

die neue Theatersaison hat begonnen! Die erste Premiere »Ernst ist das Leben (Bunbury)« ist bereits glücklich über die Bühne gegangen. Ein Tipp: Im Oktober stehen aktuell für die Vorstellung am 24.10.2020 noch in allen Platzkategorien Karten zur Verfügung.

Das Hygiene-Konzept konnte schon erprobt werden, alle Details inklusive Anmeldeformular für den Theaterbesuch finden Sie hier.

Auf unserer Website finden Sie bereits alle Vorstellungstermine für November 2020, der Vorverkauf beginnt am 1. Oktober 2020 (für Abonnent*innen bereits am 26. September 2020).

Als Vorschau auf den Winter: Das Programm des Barock-Fests Winter in Schwetzingen wurde diese Woche veröffentlicht, hier startet der Vorverkauf am 26. September 2020.

Ein weiterer Ausblick: Die Lametta-Abos kommen wieder! Die beliebten Lametta-Abos sind ab 17. Oktober 2020 erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das Wiedersehen!
Bleiben Sie gesund.



In einer langen Sommernacht

Ein außergewöhnliches Musiktheaterprojekt eröffnet die neue Opernsaison. Ein liebeswahnverwirrter König, eine liebeskranke Königin, drei agile Elfen und ein Feengott stürzen in dieser Sommernacht in noch mehr Verwirrung und Chaos. Nur die Liebe kann die »Summernightdreamers« besänftigen. Mit allerschönster Musik von Henry Purcell, Benjamin Britten und John Casken.

Premiere am 3. Oktober 2020 um 19.00 Uhr



Mozart mit Youn

Im »1. Philharmonischen Konzert« der neuen Saison in der Aula der Neuen Universität spielt das Philharmonische Orchester Heidelberg unter Corona-Bedingungen Musik der Klassik und Moderne. Auf dem Programm stehen Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595 und Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21. Zwischen beiden klassischen Werken ist Karola Obermüllers Orchesterwerk »volatile« zu hören. Mozarts Klavierkonzert interpretiert der weltweit erfolgreiche William Youn, ehemaliger Artist in Residence des Theaters und Orchesters Heidelberg. Die musikalische Leitung liegt bei Generalmusikdirektor Elias Grandy.

7. und 8. Oktober 2020 um 20.00 Uhr



»Du siehst nicht, wie tief du im Verbrechen steckst.«

Sophoklesʼ Tragödie »Ödipus« ist 2500 Jahre alt – und wird in der Neuinszenierung von Alexander Charim auf ihre Bezüge zur Gegenwart befragt. In Theben ist die Pest ausgebrochen und Machthaber Ödipus soll die Stadt von der Seuche befreien. Binnen eines Tages wendet sich sein Glück: Er erkennt in einem Akt radikaler Selbstbefragung, dass er tief ins Unheil der Stadt verstrickt ist, und nimmt sich selbst das Augenlicht.

Premiere am 10. Oktober 2020 um 20.00 Uhr



Hye-Sung Na, Foto Susanne Reichardt

La Commedia è finita

Der beliebte, italienische Opernklassiker »Pagliacci (Der Bajazzo)« von Ruggero Leoncavallo zeigt große Oper im kompakten Format. Bajazzo Canio reist mit seiner Wandertruppe von Dorf zu Dorf und gibt allabendlich den lachenden Clown. Canios Frau Nedda verliebt sich in den Bauern Silvio, der der jungen Frau eine Perspektive bietet. Während eines Auftritts wird Canio Opfer seiner eigenen Eifersucht. Aus heiterem Spiel wird urplötzlich tödlicher Ernst. Regie führt Andrea Schwalbach, die bereits seit neun Jahren regelmäßig überaus beliebte Operninszenierungen am Theater und Orchester Heidelberg verantwortet.

Premiere am 17. Oktober 2020 um 19.00 Uhr



Zwischen Renaissance und Barock

Das »1. Bachchor-Konzert« in der Heidelberger Peterskirche steht ganz im Zeichen der geistlichen Musik zwischen Renaissance und Barock. Eindringliche und besinnliche Chorwerke von Johann Pachelbel, Heinrich Schütz, Giovanni Gabrieli und Michael Praetorius bestimmen das Programm. Einstudiert hat es Christian Kabitz, der auch das Konzert dirigieren wird. Chorwerke mit Orgel und Kontrabassbegleitung wechseln sich ab mit Blechbläsersätzen und fügen sich zu einem Klangbild, in dem das Verhältnis von Wort und Musik kunstvoll ausgedeutet ist. Den Sopransolopart gestaltet Irida Herri, an der Orgel sind Hye-Rim Ma, Hanna Pyo und Carsten Klompp zu hören. Es spielen außerdem Musiker*innen des Philharmonischen Orchesters Heidelberg.

24. Oktober 2020 um 19.00 Uhr



Virtuoses Harfenkonzert

Maria Tsaytler spielt im »1. Lunchkonzert« Reinhold Glières Harfenkonzert Es-Dur op. 74. Der romantischen Tradition verbunden, komponiert Reinhold Glière sinnliche, mit russischen Volksweisen gespickte Musik. Das virtuose Werk entsteht im Jahr 1938. Weiter steht auf dem Programm Wolfgang Amadeus Mozarts Symphonie Nr. 29 A-Dur, die von den Italienaufenthalten des Komponisten beeinflusst ist. Das 1. Lunchkonzert mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg dirigiert Chordirektor Michael Pichler.

27. Oktober 2020 um 12.30 Uhr



Maria Haro Martin (Eurydike), Merit Eiermann (Orpheus), Magdalena Wabitsch (Amor); Foto Susanne Reichardt

Du verdammtes Schicksal!

Orpheus liebt Eurydike. Als er sie verliert, steigt er ins Totenreich hinab, um sie zu retten. Ein Reich voller Ängste, Einsamkeit und Selbstzweifel. Doch dann beginnt Eurydike an seiner Liebe zu zweifeln. In »Orpheus. Ohne Angst« treffen Musik, Gesang, Schauspiel und Tanz auf den Popstar der griechischen Mythologie und schauen auf eine Lebenskrise, die sich nur überstehen lässt, wenn man sich selbst überwindet.

Für den Videotrailer bitte hier klicken.

Premiere am 30. Oktober 2020 um 20.00 Uhr



Orla McCarthy, Foto Leon Poulton

Probeneinblicke im Tanz

Die Proben zu »Oscillation« sind in besonderem Maße von den Corona-Bedingungen geprägt, denn die Tänzer*innen, die sonst viel über Körperkontakt kommunizieren, müssen ebenfalls Abstand halten. Der letzte Teil der Millennial-Trilogie von Iván Pérez setzt sich also unweigerlich mit den derzeitigen Lebensbedingungen auseinander und schafft es dennoch auf poetische Weise Distanzen zu überwinden. Mehr dazu im ebenfalls veränderten DTH-Open-Studio vier Wochen vor der Premiere.

Open-Studio am 10. Oktober 2020 um 12.00 Uhr online unter www.theaterheidelberg.de

Premiere am 07. November 2020 um 15.00 Uhr

Letzten Familien-Newsletter anschauen

Familien-Newsletter November und Dezember 2020

Liebe theaterinteressierte Familien,

Sie freuen sich auf das alljährliche Weihnachtsmärchen im Theater? Oh ja, mit »Ox und Esel« für alle ab 5 Jahren (Premiere am 28. November 2020) haben wir das natürlich auch im Programm! Eine Vielzahl von Wochenend-Terminen dieser Weihnachtsproduktion lädt zum Theaterbesuch mit der Familie ein!

Der Vorverkauf der Vorstellungen im Dezember beginnt am 31. Oktober 2020 (für Abonnent*innen am 26. Oktober 2020).

Bis zur Premiere von »Ox und Esel« gibt es es noch mehrere weitere Premieren für Kinder und Jugendliche: Den Anfang macht die Uraufführung »Orpheus. Ohne Angst«, Premiere am 30. Oktober 2020. Sie sind neugierig? Hier geht es zum Videotrailer!

Mit »Mio, mein Mio« bringen wir ab 8. November 2020 den Klassiker von Astrid Lindgren auf die Theaterbühne. Und für alle kleinen und großen Konzert-Fans haben wir in der Winterzeit Angebote für alle Altersgruppen: Vom Kinderkonzert  für Kinder von 3 bis 5 Jahren bis hin zu den Philharmonischen Konzerten.

Um zum Thema Weihnachten zurückzukehren: Der Verkauf der beliebten Lametta-Abos startet dieses Jahr am 31. Oktober 2020. Das ideale Weihnachtsgeschenk für alle Theaterbegeisterten!

Herzliche Grüße! Bleiben Sie gesund.

 



Foto Susanne Reichardt

Winterliche Klangfarben 3–5

Wartet ihr auch sehnsüchtig auf den ersten Schnee? Darauf, dass es leise rieselt und diese ganz besondere Stimmung aufkommt? Im Kinderkonzert können die jungen Zuhörer*innen sich gemütlich fallen lassen, der Musik lauschen und sich verzaubern lassen.

Sonntag, 20. Dezember 2020, 15.00 Uhr, Alter Saal
Freitag, 25. Dezember 2020, 16.00 Uhr, Alter Saal



Die Tiere sind los! 5 +

Anlässlich des »Bundesweiten Vorlesetages« lesen die beiden Schauspieler Massoud Baygan und Simon Labhart verschiedene Geschichten mit Protagonisten aus der Tierwelt. Auch ein kleiner Ausschnitt aus dem neuen Stück des Jungen Theaters »Ox & Esel« wird zu hören sein. Kommt mit zu schwimmenden Ziegen, aufgeblähten Fröschen und staunenden Esel!

Die Lesung findet im Rahmen der internationalen Geschichtenzeit statt. Es wird auf Deutsch und Schweizerdeutsch gelesen.

Freitag, 20. November 2020, 16.00 Uhr, Stadtbücherei Heidelberg
Eintritt frei!



Foto Susanne Reichardt

Weihnachten mal anders 5+

»Esel!! Was ist das?«
»Ich würde sagen, dein Abendessen. Stimmt was nicht damit? Oh … «
»Hm, das ist ein Menschenkind, vielleicht das Jesuskind!«

Weihnachtsgeschichte einmal anders: »Ox & Esel« entdecken in ihrer Futterkrippe ein Baby. Also was nun? Sie müssen sich einig werden, wie sie am besten die Elternschaft des Kindes übernehmen können. Temporeich und voller Humor erleben Familien in diesem Stück die Weihnachtsgeschichte neu.

Premiere Samstag, 28. November 2020, 14.00 und 16.30 Uhr, Zwinger 3
Sonntag, 29. November 2020, 11.00 und 15.00, Uhr, Zwinger 3
Samstag, 5. Dezember 2020, 14.00 und 16.30, Uhr, Zwinger 3
Sonntag, 6. Dezember 2020, 14.00 und 16.30, Uhr, Zwinger 3
Samstag, 12. Dezember 2020, 14.00 Uhr, Zwinger 3
Sonntag, 13. Dezember 2020, 11.00 und 15.00, Uhr, Zwinger 3
Samstag, 19. Dezember 2020, 14.00 und 16.30, Uhr, Zwinger 3
Sonntag, 20. Dezember 2020, 11.00 und 15.00, Uhr, Zwinger 3
Freitag, 25. Dezember 2020, 15.00, Uhr, Zwinger 3
Samstag, 26. Dezember 2020, 14.00 und 16.30, Uhr, Zwinger 3
Sonntag, 27. Dezember 2020, 15.00, Uhr, Zwinger 3
Montag, 28. Dezember 2020, 15.00, Uhr, Zwinger 3
Dienstag, 29.Dezember 2020, 15.00, Uhr, Zwinger 3
Mittwoch, 30.Dezember 2020, 15.00, Uhr, Zwinger 3



Foto Susanne Reichardt

Reise ins Land der Ferne 10+

»Die Bücher brauchen die Fantasie der Kinder, das ist wahr. Aber noch wahrer ist es, dass die Fantasie der Kinder die Bücher braucht, um zu werden und zu wachsen.«

Astrid Lindgren

Regisseur Markolf Naujoks nimmt junge Zuschauer*innen in »Mio, mein Mio« mit in fantasievolle Welten. Er inszeniert den Klassiker von Astrid Lindgren mit Live-Musik und Schattentheater.

Premiere, Sonntag, 8. November 2020, 15.00 Uhr, Zwinger 3
Sonntag, 15. November 2020, 15.00, Uhr, Zwinger 3



Foto Susanne Reichardt

All you need is love 12+

Erstmals gibt es ein spartenübergreifendes Projekt zwischen Jungem Theater und Musiktheater. Gezeigt wird eine Neufassung von Orpheus und Eurydike: »Orpheus. Ohne Angst«.  In dem musikalischen Stück für alle Generationen geht es um die Urgefühle des Menschen: Liebe, Angst und Sehnsucht! Mitreißend und herzberührend begleiten Familien den ewig liebenden Orpheus auf der Suche nach seiner Eurydike.

Premiere Freitag, 30. Oktober 2020, 20.00 Uhr, Alter Saal
Samstag, 31. Oktober 2020, 16.00 und 20.00 Uhr, Alter Saal
Sonntag, 29. November 2020, 16.00 Uhr, Alter Saal
Samstag, 26. Dezember 2020, 16.00 Uhr, Alter Saal



Lisa Förster (Gwendolen); Foto Susanne Reichardt

Wie ernst ist das Leben? 12+

Mit der ersten Premiere »Ernst ist das Leben (Bunbury)« von Oscar Wilde wird im Marguerre-Saal die neue Spielzeit eröffnet. Wir zeigen Wildes berühmte Komödie in der Übersetzung von Elfriede Jelinek: schonungslos, heutig, voll böser Pointen und wahnsinnig komisch.

Samstag, 28. November 2020, 15.00 und 19.00 Uhr, Marguerre-Saal



Lydia Teuscher Foto Shirley Suarez

Instrumentale und vokale Musik 14+

Im 2. Philharmonischen Konzert faszinieren instrumentale und vokale Musik. Ganz vorne auf dem Programm stehen Kompositionen von Franz Schubert: Auszüge aus der Schauspielmusik zu »Rosamunde« und die heitere, fast schon italienisch klingende 3. Symphonie. Zu entdecken gibt es zudem die hochmelodischen Orchesterlieder von Joseph Marx, die in einer Auswahl die international erfolgreiche Sopranistin Lydia Teuscher zum Besten gibt. Eine melancholische Klangfarbe hinterlässt Anton Webern mit seinem »Langsamen Satz«. Das Philharmonische Orchester Heidelberg dirigiert Christoph Altstaedt.

Mittwoch, 11. November 2020, 20.00 Uhr, Aula der Neuen Universität
Donnerstag 12. November 2020, 20.00 Uhr, Aula der Neuen Universität



Christian Zacharias Foto Klaus Rudolph

2x Beethoven 14+

Pianist und Dirigent Christian Zacharias kommt im Dezember 2020 nach Heidelberg. Im 3. Philharmonischen Konzert musiziert er zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg ein intensives Beethoven-Programm. Zuerst gibt es Beethovens Klavierkonzert Nr. 2 zu hören, sodann die Symphonie Nr. 2. Dabei wird Christian Zacharias nicht nur den Klavierpart übernehmen, sondern er wird auch das komplette Programm des 3. Philharmonischen Konzerts dirigieren.

Mittwoch, 2. Dezember 2020, 20.00 Uhr, Aula der Neuen Universität
Donnerstag 3. Dezember 2020, 20.00 Uhr, Aula der Neuen Universität



Foto Susanne Reichardt

Historische Vesper 14+

Im Rahmen des Barock-Fests Winter in Schwetzingen findet das 2. Bachchorkonzert in der Heidelberger Peterskirche statt. Unter dem Titel »Adventus 1618 – Historische Vesper zum Christfest« schufen Chorleiter Christian Kabitz und Dirigentin Ira Hochman ein adventliches Programm mit Musik von Michael Praetorius und weiteren Komponisten der Renaissance.

Sonntag, 13. Dezember 2020, 19.00 Uhr, Peterskirche



Katarina Morfa; Foto Susanne Reichardt

In einer langen Sommernacht 14+

Ein außergewöhnliches Musiktheaterprojekt eröffnet die neue Opernsaison. Ein liebeswahnverwirrter König, eine liebeskranke Königin, drei agile Elfen und ein Feengott stürzen in dieser Sommernacht in noch mehr Verwirrung und Chaos. Nur die Liebe kann die »Summernightdreamers« besänftigen. Mit allerschönster Musik von Henry Purcell, Benjamin Britten und John Casken.

Freitag, 13. November 2020, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal
Samstag, 14. November 2020, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal



Chaz’men Williams-Ali (Canio); Foto Susanne Reichardt

La Commedia è finita 14+

Der beliebte, italienische Opernklassiker »Pagliacci (Der Bajazzo)« von Ruggero Leoncavallo zeigt große Oper im kompakten Format. Bajazzo Canio reist mit seiner Wandertruppe von Dorf zu Dorf und gibt allabendlich den lachenden Clown. Canios Frau Nedda verliebt sich in den Bauern Silvio, der der jungen Frau eine Perspektive bietet. Während eines Auftritts wird Canio Opfer seiner eigenen Eifersucht. Aus heiterem Spiel wird urplötzlich tödlicher Ernst. Regie führt Andrea Schwalbach, die bereits seit neun Jahren regelmäßig überaus beliebte Operninszenierungen am Theater und Orchester Heidelberg verantwortet.

Samstag, 14. November 2020, 15.00 Uhr, Marguerre-Saal
Sonntag, 15. November 2020, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal
Sonntag, 29. November 2020, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal
Freitag, 25. Dezember 2020, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal



Jacqueline Trapp und Marc Galvez; Foto Susanne Reichardt

Entdeckungsreise 14+

Die Proben zu »Oscillation« sind in besonderem Maße von den Corona-Bedingungen geprägt, denn die Tänzer*innen, die sonst viel über Körperkontakt kommunizieren, müssen ebenfalls Abstand halten. Der letzte Teil der Millennial-Trilogie von Iván Pérez setzt sich also unweigerlich mit den derzeitigen Lebensbedingungen auseinander und schafft es dennoch auf poetische Weise Distanzen zu überwinden.

Samstag, 5. Dezember 2020, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal
Sonntag, 6. Dezember 2020, 15.00 und 19.00 Uhr, Marguerre-Saal
Dienstag, 29. Dezember 2020, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal



Foto Sebastian Bühler

Kultiger Roadtrip 15+

Eigentlich hatte Maik eine ruhige Ferienzeit erwartet: Der Vater mit seiner Geliebten auf Geschäftsreise und die Mutter mal wieder in der Entzugsklinik. Doch als gleich am ersten Tag der neue, eigenartige Klassenkamerad Tschick mit einem geklauten Lada vor der Tür steht, wird plötzlich alles anders. Gemeinsam stürzen sich die beiden Teenager in »Tschick« ins unbekannte Abenteuer: Mitreißend, witzig und voller Sehnsucht.

Wiederaufnahme Donnerstag, 10. Dezember 2020, 18.00 Uhr, Alter Saal
Freitag, 11. Dezember 2020, 18.00 Uhr, Alter Saal