Theater und Orchester Heidelberg
Foto Florian Merdes

Newsletter & Infomaterial

Neu: Neuigkeiten per WhatsApp einfach und kostenlos direkt aufs Smartphone!
Hier geht’s zur Anmeldung und zu weiteren Informationen.

Neuigkeiten, Aktuelles, Tipps – mit unserem Newsletter kommt alles Wissenswerte zum Theater und Orchester Heidelberg einmal im Monat direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Damit Familien wissen, bei welchen Projekten sie mitmischen können (sei es als Teilnehmer oder Zuschauer), gibt es den Familien-Newsletter. Hier erfahren Sie alles, was das Theater und Orchester Heidelberg für Familien, Kinder und Jugendliche in der Freizeit anbietet. Und um Sie künftig darüber informieren können, wenn ein Kartenverkauf für eine Vorstellung früher als gewohnt startet, gibt es den Vorverkaufs-Newsletter.
Außerdem gibt es den Newsletter für Pädagog*innen mit relevanten Informationen zu laufenden Produktionen für alle, die in Bildungseinrichtungen aktiv sind.

Am besten gleich das Formular auf dieser Seite ausfüllen.

Den aktuellen Newsletter finden Sie immer auf dieser Seite. Viel Spaß beim Lesen!

Infomaterial bestellen

Mit unseren verschiedenen Printprodukten informieren wir Sie regelmäßig und kostenfrei über Neuigkeiten des Theaters und Orchesters Heidelberg.

Hiermit bestelle ich folgendes Infomaterial:
 Spielzeitheft Leporello (Spielplan) inkl. Festival- und Sonderflyer Leporello und Sonderflyer des Jungen Theaters ausschließlich Festival- und Sonderflyer (Heidelberger Schlossfestspiele, Stückemarkt u. a.) Informationen zum Theaterbus Heidelberg Informationen zum Freundeskreis



Wir verwenden Ihre Adresse ausschließlich für den Versand unserer Printmaterialien und geben diese nicht an Dritte weiter. Alles Weitere zum Datenschutz am Theater und Orchester Heidelberg können Sie hier nachlesen.

Selbstverständlich können Sie sich jederzeit und ohne Angabe von Gründen vom Versand schriftlich (per Post oder E-Mail: versand@theater.heidelberg.de) abmelden.

Letzten Newsletter anschauen

Theater und Orchester Heidelberg: Winterliche und weihnachtliche Angebote

Das beliebte Barock-Fest Winter in Schwetzingen sowie die Adventszeit haben begonnen. Wir stellen Ihnen in diesem Newsletter einige Angebote vor, die sich perfekt als Weihnachtsgeschenk eignen oder helfen, die Wartezeit bis zu den Feiertagen zu verkürzen. Besonders hinweisen möchten wir auf das Programm rund um Weihnachten und den Jahreswechsel, während wir hinter den Kulissen bereits mitten in den Vorbereitungen für zahlreiche Premieren, das Autorenfestival Heidelberger Stückemarkt sowie die Heidelberger Schlossfestspiele stecken.



Foto Christine Fenzl

Dezemberprogramm beim Winter in Schwetzingen

Neben der Vivaldi-Oper »La verità in cimento« stehen drei weitere Produktionen auf dem Programm. Beim 2. Bachchor-Konzert »MAGNIFICAT²« am 8. Dezember präsentieren Mitglieder des Opernensembles, der Bachchor Heidelberg und das Philharmonische Orchester Heidelberg die beiden wohl relevantesten »Magnificat«-Kantaten, die von Antonio Vivaldi und Johann Sebastian Bach komponiert wurden, im direkten Vergleich. Auch im Weihnachtskonzert (21., 22. und 26.12.) sind Werke der beiden Komponisten zu hören, die zu den ersten Schöpfern von Doppelkonzerten gehören. Werke Georg Philipp Telemanns, darunter das Konzert für Trompete und Streichorchester, und anderer Zeitgenossen runden den Abend ab. Die Lautten Compagney Berlin bringt mit TV-Star Gustav Peter Wöhler und der Sopranistin Susanne Ellen Kirchesch den von Babette Hesse eigens für sie verfassten Briefroman »Gefährliche Briefschaften« halbszenisch zur Aufführung. Am 28. Dezember wird das Publikum in die Londoner Opernwelt zu Händels Zeiten entführt.



Foto Ludwig Olah

Dance Theatre Heidelberg feiert erste Premiere im Marguerre-Saal

Mit »Impression« stellt sich das neue Ensemble unter der künstlerischen Leitung von Iván Pérez erstmals auf der großen Bühne vor. Die Arbeit ist eine Kooperation mit dem Komponisten Ferran Cruixent sowie United Visual Artists. Live begleitet vom Philharmonischen Orchester Heidelberg hinterfragt diese sowohl aus der Perspektive des Individuums als auch des Kollektives und durch die unterschiedlichen Mittel des Tanzes, der Musik und der bildenden Kunst, wie wir die sogenannte Millennium-Generation der zwischen 1980 und 2000 Geborenen wahrnehmen. In einem vielschichtigen und virtuellen Raum lenkt »Impression« unsere Aufmerksamkeit auf die Unbestimmbarkeit der Zeit. Von schwerelosen Flächen gerahmt, tauchen die Körper in die erhabenen Wellen der Klänge des Orchesters ein und erschaffen eine Matrix der Formlosigkeit. Die Premiere findet am 7. Dezember um 19.30 Uhr statt, die Einführung beginnt um 18.45 Uhr.

Am Tag nach der Premiere, am 8. Dezember um 11.00 Uhr, gibt es bei »DTH Einblicke« die Möglichkeit, vom Team Einblicke in den Entstehungsprozess zu bekommen. Interessierte, die nicht in der Premiere waren, sind ebenfalls ausdrücklich eingeladen. Anmeldungen gerne unter jenny.mahla@heidelberg.de. Eintritt frei!



Foto: Ludwig Olah

Programm rund um Weihnachten und den Jahreswechsel

Auch rund um Weihnachten und den Jahreswechsel bieten alle Sparten des Theaters und Orchesters Heidelberg ein volles Programm. Neben dem »Weihnachtskonzert« kommen Musikliebhaber*innen bei Mozarts »Die Zauberflöte« (Wiederaufnahme 12.12.), dem Silvester- und dem Neujahrskonzert auf ihre Kosten. Zusätzlich erobern mit Carolyn Frank und Winfrid Mikus zwei beliebte Kammersänger des Hauses zu Silvester in »Mit Rolle rückwärts ins Neue« die Welt des Chansons. Im Schauspiel stehen die Wiederaufnahmen »Die Physiker« und »Kleiner Mann – was nun?«, die neuen Inszenierungen »Peer Gynt ist ein Anderer« (Premiere 6.12.), »Mein Kampf« (Premiere 11.12.) sowie der Schiller-Klassiker »Don Karlos« auf dem Programm. Das Junge Theater zeigt einige Familienvorstellungen von »Ronja Räubertochter« (wegen großer Nachfrage mit Zusatztermin) und das Dance Theatre die Uraufführung »Impression« (Premiere 7.12.).



Foto: Sebastian Bühler

Zusatzvorstellungen von »Josef und Maria«

Ebenfalls wegen der sehr großen Nachfrage nach »Josef und Maria« wurden mehrere zusätzliche Vorstellungen angesetzt. An einigen Terminen ist die Inszenierung von Fabian Appelshäuser erneut im Tunnel unter dem Bismarckplatz zu sehen. Der Treffpunkt für diese Termine ist ausnahmsweise im Untergeschoss von Galeria Kaufhof auf Höhe des asiatischen Supermarktes. Bitte achten Sie aufgrund der außergewöhnlichen Spielstätte auf warme Kleidung und festes Schuhwerk. Das Inszenierungskonzept erlaubt bei dieser Vorstellung leider keine Barrierefreiheit. Wir bitten um Ihr Verständnis. Zwei weitere Termine im Januar finden im Zwinger 1 statt. Alle Zusatztermine sind ab sofort im Vorverkauf.

Die Zusatztermine im Überblick:

Fr 7.12., 18.00 Uhr
Sa 8.12. 18.00 Uhr
Do 13.12. 18.00 Uhr
Sa 15.12., 20.30 Uhr
Mo 17.12., 18.00 Uhr
Fr 21.12. 18.00 Uhr
Galeria Kaufhof

So 20.1., 19.00 Uhr
So 27.1., 19.00 Uhr
Mi 6.2., 20.00 Uhr
Zwinger 1

Weitere Highlights

Zusatzvorstellung von »Ronja Räubertochter«

Seit der Premiere im November lässt die Publikumsnachfrage nicht nach. Daher steht »Ronja Räubertochter« nun zusätzlich am 28. Dezember um 15.00 Uhr auf dem Programm. So erhalten junge Zuschauer*innen ab 6 Jahren eine weitere Möglichkeit, die spannende Geschichte nach Astrid Lindgren in den Weihnachtsferien mit ihren Familien mitzuerleben. Tickets sind ab sofort an der Theaterkasse erhältlich.

Mit dem Nikolaus günstiger in »Der Steppenwolf«

Heute bekommen Sie mit dem Stichwort »Nikolaus« an der Theaterkasse 30 % Rabatt auf Tickets für die Vorstellung von »Der Steppenwolf« am 8. Dezember um 19.30 Uhr im Marguerre-Saal. Der Termin ist die vorletzte Gelegenheit das Stück nach Hermann Hesses Roman zu erleben. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht. Schnell sein lohnt sich also!

Letzte Familienvorstellung von »Das kalte Herz«

Am 9. Dezember 2018 findet um 15.00 Uhr die letzte Familienvorstellung des beliebten Märchens »Das kalte Herz« im Zwinger 3 statt. Wilhelm Hauffs Vorlage bildet die Grundlage für die Inszenierung von Markolf Naujoks. Der Regisseur und Musiker hat die Geschichte von Gier und Herzlosigkeit, Armut und Menschlichkeit in ein poetisches Erzähltheater mit Live-Musik und animierten Bildern verwandelt.

Vorstellungen im vorgezogenen Vorverkauf

Einige Termine von »Anatevka« (Heidelberger Schlossfestspiele), »Don Karlos«, »Die Physiker«, »Ein Sommernachtstraum«, »Ich bin für mich!«, »Impression«, »Idomeneo«, »Josef und Maria«, »Kleiner Mann – was nun?«, »Mein Kampf«, »Nathans Kinder« und »Rigoletto« sind im vorgezogenen Vorverkauf und auch im Webshop erhältlich.

Lametta-Abo im Verkauf

Exklusiv bis zum 24. Dezember 2018 sind das große sowie das kleine Lametta-Abo wieder erhältlich. Egal ob zum Verschenken oder selber Beschenken, das Angebot gibt es bereits ab 36 Euro. Es beinhaltet drei beziehungsweise vier Vorstellungen aus den Sparten Tanz, Schauspiel, Konzert und Oper.

Premieren, Festivals und Wiederaufnahmen

30.11.2018-26.1.2019 Winter in Schwetzingen

6.12.2018 »Peer Gynt ist ein Anderer«, Zwinger 1
7.12.2018 »Impression«, Marguerre-Saal
8.12.2018 »2. Bachchorkonzert«, Peterskirche
11.12.2018 »Mein Kampf«, Zwinger 1
12.12.2018 »Die Zauberflöte«, Marguerre-Saal
16.12.2018 »1. Familienkonzert«, Marguerre-Saal (WA)
19.12.2018 »3. Philharmonisches Konzert«, Stadthalle