Datenschutz

 

Das Theater und Orchester Heidelberg ist als öffentliche Einrichtung der Stadt Heidelberg dem Datenschutz verpflichtet. Grundlage sind die geltenden gesetzlichen Bestimmungen wie z. B. die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Landesdatenschutzgesetz Baden-Württemberg (LDSG).

 

Die folgenden Ausführungen geben genaue Auskünfte darüber, welche Daten auf www.theaterheidelberg.de, dem Internetangebot des Theaters und Orchesters Heidelberg, und tickets.theater.heidelberg.de, dem Webshop, gespeichert und wie diese Daten behandelt werden. Die folgenden Grundsätze werden neuen Gegebenheiten, zum Beispiel bei rechtlichen Änderungen, laufend angepasst.

Darüber hinaus finden Sie Hinweise, wie Sie selbst zum Schutz Ihrer Daten beitragen können. Beachten Sie aber, dass dieses Internet-Angebot Links zu anderen Homepages enthält. Die Stadt Heidelberg kann keine Verantwortung oder Haftung für die Angebote anderer betreibender Firmen übernehmen. Sie hat auch keinen Einfluss auf deren Einhaltung der Datenschutzbestimmungen.

Personenbezogene Daten werden von der Stadt Heidelberg nicht unbemerkt ausgespäht oder gesammelt.

Nur personenbezogene Daten, die Sie dem Theater und Orchester Heidelberg im Rahmen einer Transaktion (z. B. Bestellung von Theaterkarten) willentlich übermitteln, werden elektronisch gespeichert. Bei Kontaktaufnahme mit dem Theater und Orchester Heidelberg (z. B. per E-Mail) werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung des Anliegens gespeichert. Die gespeicherten personenbezogenen Daten werden nur zu Zwecken verwandt, zu denen sie übermittelt wurden. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, wenn nicht Ihre ausdrückliche Zustimmung vorliegt oder wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO und Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e), Abs. 3 DSGVO i. V. m. § 4 LDSG BW.

Beim Zugriff auf die Homepage des Theaters und Orchester Heidelberg werden automatisch Informationen erfasst. Diese Protokollierung der Nutzungsdaten findet überall, das heißt auf jeder Seite im Internet, statt. Personenbezogene Nutzerprofile können damit nicht gebildet werden. Es handelt sich nicht um eine spezifische Funktion von www.theaterheidelberg.de.

Im Einzelnen werden über jeden Abruf folgende Daten gespeichert:

  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • Übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • IP-Adresse und Web-Browser des anfragenden Rechners

wenn der Abruf durch Klicken eines Links erfolgt, die Adresse der Seite, auf welcher der Link steht (sogenannter HTTP-Referrer)

Die Speicherung der Nutzungsdaten dient der Gewährleistung der Betriebssicherheit sowie ggf. der Abwehr oder Geltendmachung von Ansprüchen. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO und Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO.

Sie haben das Recht

  • auf Auskunft über die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 15 DSGVO)
  • auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO)
  • auf Löschung von Daten, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen (Art. 17 DSGVO)
  • auf Einschränkung der Verarbeitung von Daten, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen (Art. 18 DSGVO)
  • auf Erhalt und Übermittlung der Daten nach den gesetzlichen Vorgaben des Art. 20 DSGVO
  • auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen
  • auf Widerruf (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)
  • auf Beschwerde: Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. (Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Lautenschlagerstraße 20, 70173 Stuttgart, 0711 / 615 5410)

Ein Cookie (zu deutsch: Keks, Plätzchen) ist eine kleine Textdatei, die mit Ihrer Erlaubnis auf der Festplatte Ihres PCs abgelegt wird. Cookies erlauben es einer Webanwendung, Sie individuell anzusprechen. Damit besteht aber auch die Gefahr, Cookies für die Erstellung individueller Profile einzusetzen. Cookies sind keine Programme, können also auf Ihrem PC keinen Schaden anrichten.

Auf den Seiten von www.theaterheidelberg.de werden folgende Cookies eingesetzt:

  • Cookie für Zwecke der Web-Analytik (siehe Erläuterungen zur Web-Analytik)
  • Session-Cookies (Speicherung einer sogenannten Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen des Browsers einer Sitzung zuordnen lassen, werden automatisch beim Verlassen der Website oder beim Schließen des Brwosers gelöscht)
  • Medien-Cookies (z. B. Darstellung von YouTube-Videos)
  • Mapbox-Cookies (Darstellung der Karten unserer Spielorte)

Alle Cookies auf www.theaterheidelberg.de stammen auch von der Domain www.theaterheidelberg.de.
Jeder aktuelle Browser kann so eingerichtet werden, dass Cookies nicht akzeptiert werden. Wenn Ihnen absolute Anonymität wichtig ist, dann verbieten Sie Cookies. Die Homepage www.theaterheidelberg.de kann auch ohne Cookies benutzt werden.

Diese Website setzt zur Web-Analytik das Programm Matomo ein. Matomo ist so konfiguriert, dass die IP-Nummern nur anonymisiert gespeichert werden (letztes Oktett auf 0 gesetzt). Die Web-Analytik erfolgt durch die Stadt Heidelberg auf städtischen Servern, die Daten werden weder weitergegeben noch mit anderen Datenbeständen verknüpft.

Matomo verwendet sog. »Cookies«, das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer*in für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sit­zungsdaten erhebt.

Sie haben die Möglichkeit zu verhindern, dass von Ihnen hier getätigte Aktionen analysiert und verknüpft werden. Dies wird Ihre Privatsphäre schützen, wird aber auch verhindern, aus Ihren Aktionen zu lernen und die Bedienbarkeit für Sie und andere Benutzer*innen zu verbessern.

Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Wir stützen den Einsatz des Analyse-Tools auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO im Rahmen der Auswertung der Nutzung und Verbesserung unseres Online-Angebotes.

Soziale Medien sind zu einem festen Bestandteil des Internets geworden. Um das Internetangebot des Theaters und Orchesters Heidelberg so attraktiv wie möglich zu gestalten, finden Sie uns deshalb auch auf YouTube, Facebook und Instagram.
Weitere Informationen zum Datenschutz in den Sozialen Medien finden Sie hier.

Auf der Homepage des Theaters und Orchesters Heidelberg wird den Nutzer*innen die Möglichkeit eingeräumt, verschiedene Newsletter und/oder diverse Printprodukte des Theaters zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.

Sowohl Newsletter als auch Printprodukte können von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Versand entsprechend registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Versand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-in-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter und/oder zum postalischen Versand erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zu einem solchen Versand verwendet. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte. Ein abgeschlossenes Versand-Abonnement kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person für den gewünschten Versand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Die betroffene Person kann sich auch jederzeit und ohne Angabe von Gründen schriftlich per Post oder E-Mail an versand [​at​] theater.heidelberg.de von einem bestellten Versand abmelden.

Angaben, die Sie uns im Rahmen des Online-Ticketkaufs machen oder über unsere Kontaktformulare übermitteln, verwenden wir zur Anbahnung, Durchführung und Abwicklung der vertraglichen Leistung und zur Erfüllung der hiermit verbundenen gesetzlichen Verpflichtungen.

Alle Kunden-, Auftrags- und Bezahldaten werden SSL-verschlüsselt übertragen. SSL (Secure Socket Layer) ist ein Verfahren, das die amerikanische Firma Netscape entwickelt hat und in den meisten Browsern zur Anwendung kommt. Es eignet sich besonders für eine sichere Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Nach Authentifizierung der beteiligten Rechner und Vereinbarung über Verschlüsselungsverfahren und Schlüssel werden die Daten in beiden Richtungen verschlüsselt übertragen. Das alles geschieht bei den modernen Browsern weitgehend unbemerkt, ohne dass von Ihrer Seite etwas ausdrücklich zu tun ist.

Für den Online-Ticketkauf müssen Sie sich zunächst registrieren. Ihren Account können Sie später auch für andere Bestellungen nutzen. Ihre Daten können Sie hier nach dem Login jederzeit einsehen oder ändern. Für die Registrierung benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse, die Anrede, Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre Postanschrift, Angaben im Rahmen des jeweiligen Bezahlverfahrens und Ihre Telefonnummer. Diese Daten dienen dazu, Sie für die Anmeldung an Ihrem Account zu identifizieren, um Ihnen Tickets ausstellen und ggf. zusenden zu können und um die Bezahlung abzuwickeln. Ihre Telefonnummer benötigen wir bei Rückfragen und zur schnellstmöglichen Kontaktierung bei Vorstellungsänderungen.

Ihre freiwilligen Angaben (z. B. Titel oder eine weitere Telefonnummer) helfen uns, die gewünschte Dienstleistung möglichst optimal für Sie erbringen zu können.
Falls Sie uns beim Ticketkauf einen Ermäßigungsgrund (z. B. aufgrund einer Schwerbehinderung) angeben, verwenden wir diesen zur Kalkulation des ermäßigten Ticketpreises und speichern den Grund, um die Ermäßigungsberechtigung z. B. beim Einlass anhand von Ausweisen überprüfen zu können. Zum jeweiligen Kundendatensatz werden die erworbenen Eintrittskarten oder Abonnements gespeichert.

Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient der für die Verarbeitung Verantwortlichen neben der Erfüllung von z. B. Kaufverträgen über Eintrittskarten auch dazu, um der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anzubieten, z. B. gelegentlich zielgerichtet per E-Mail und Brief auf unsere Veranstaltungen und Aktionen aufmerksam zu machen. Sie dient auch zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung: Um einen Kauf bzw. ein bestehendes Abonnement nach den handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen für einen Zeitraum von 10 Jahren nach Ablauf des jeweiligen Jahres zu dokumentieren.
Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus dem Datenbestand der für die Verarbeitung Verantwortlichen löschen zu lassen.

Eine Weitergabe von Personendaten erfolgt nicht, es sei denn, Sie haben dem ausdrücklich zugestimmt oder wir sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen dazu verpflichtet (z. B. zur Aufdeckung von Straftaten). Eine Weitergabe der Kreditkarten-Nummer an nicht autorisierte Dritte ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Ihre Daten werden auf Datenbanken der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA, Verwaltung: Contrescarpe 75 A, 28195 Bremen gespeichert. Für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs bedient sich das Theater und Orchester Heidelberg verschiedener Dienstleister. Diese Firmen sind Auftragsverarbeiter nach Art. 28 EU-DSGVO.
Alle Auftragsverarbeiter haben sich gegenüber dem Theater und Orchester Heidelberg verpflichtet, die Bestimmungen der EU-DSGVO, insbesondere die Pflichten nach Artikel 28 EU-DSGVO, einzuhalten.

Neben dem Online-Betrieb wird auch der klassische persönliche Service gepflegt. Auch beim direkten oder telefonischen Kontakt zwischen Besucher*innen und Mitarbeiter*innen des Theaters und Orchesters Heidelberg können personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden. Die in diesem Zusammenhang angegebenen Daten werden in erster Linie zur Vertragserfüllung (Buchung von Eintrittskarten, Abbuchung von Zahlungsverpflichtungen etc.) genutzt. Sie dienen aber auch dazu, die betroffene Person bei Ausfall oder Verschiebung von Vorstellungen zu informieren.

In jedem Fall wird die betroffene Person bei Nutzung der personenbezogenen Daten für andere als einem Vertrag dienenden Zwecken um deren Einverständnis gebeten. Die weitreichenden Rechte der betroffenen Person vor diesem Hintergrund sind oben in dieser Erklärung beschrieben.

Der*die für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerber*innen zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein*e Bewerber*in entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail, an den*die für die Verarbeitung Verantwortliche*n übermittelt.
Schließt der*die für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einer Bewerberin*einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert.
Wird von dem*der für die Verarbeitung Verantwortlichen mit einer Bewerberin*einem Bewerber kein Anstellungsvertrag geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des*der für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Wir treffen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten möglichst umfassend zu schützen. Neben der Verpflichtung unserer Mitarbeiter*innen auf das Datengeheimnis und der sorgfältigen Auswahl und Kontrolle von dienstleistenden Unternehmen haben wir auch unsere Betriebsumgebung angemessen abgesichert.
Gegen unerwünschte Zugriffe setzen wir auf einigen Seiten ein Verschlüsselungsverfahren ein. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie uns Daten zur Abrechnung des Ticketkaufs übermitteln. Ihre Angaben werden dann über das Internet mittels einer SSL-Verschlüsselung übertragen. Sie erkennen dies daran, dass auf der Statusleiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https://www…. beginnt. Wir verzichten auf eine Verschlüsselung, wenn Sie lediglich allgemein verfügbare Informationen von uns wünschen.

Die Daten angemeldeter Pressenutzer*innen werden in unserer Datenbank gespeichert. Rechtsgrundlage für diese Datenspeicherung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Diese Einwilligung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.