Theater und Orchester Heidelberg
Dance Theatre Heidelberg; Foto Susanne Reichardt

Dance Theatre Heidelberg

DTH − Dance Theatre Heidelberg

Das Dance Theatre Heidelberg (DTH) mit seinem künstlerischen Leiter Iván Pérez ist das feste Tanzensemble des Theaters und Orchesters Heidelberg.

Seit ihrer Gründung im September 2018 konnte die neu etablierte Tanzkompanie mit ihren hochwertigen Produktionen und zeitgenössischer Tanzästhetik das Vertrauen des Publikums und der Kritik gewinnen. Das Repertoire umfasst verschiedene Kreationen von Iván Pérez – oft in Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg – und Auftragswerke von Gastchoreografen. Das DTH verfügt über ein internationales Ensemble mit Tänzer:innen beispielsweise aus Australien, Brasilien, Dänemark, Frankreich, Irland, Spanien und Taiwan. Es setzt sich für ein integratives Umfeld ein und fördert den Dialog und Austausch zwischen Künstler:innen. Das Rahmenprogramm, mit dem das DTH alle Zielgruppen ansprechen möchte, bekräftigt das Engagement der Truppe für die Entwicklung von Gemeinschaften rund um den Tanz und in der Stadt.

Im Herbst der neuen Spielzeit 2021|22 präsentiert das DTH seine abendfüllende Produktion »No Tears Left to Cry« des brasilianischen Gastchoreografen Renan Martins, die ihre Premiere am 2. Oktober 2021 im Zwinger 1 feiert. Danach folgt »Oscillation« von Iván Pérez am 23. Oktober 2021 im Marguerre-Saal. Das Tanzstück – eine Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg und mit Musik von Ferran Cruixent – ist der letzte Teil von Pérez’ Millennial-Trilogie.

Seit 2018 brachte das DTH die folgenden Produktionen seines künstlerischen Leiters zur Aufführung: die ortsspezifische Performance »The Inhabitants«, »Impression«, »Becoming«, »Exhausting Space«, »Dimension«, »Avatars and Antiheroes« und den zweiteiligen Abend »Zusammen« mit den Duetten »Flutter« und »Kick the Bucket«. Darüber hinaus kreierten die belgische Gastchoreografin Astrid Boons und die taiwanesische DTH-Tänzerin Yi-Wei Lo im Rahmen der Produktion »Momentum« zwei Choreografien für das Ensemble.

Das DTH präsentiert seine Werke auch über die Stadtgrenzen hinaus. 2018 reiste die Kompanie nach Maastricht, Niederlande, wo sie bei der Gala der Dutch Dance Days eine Vorschau von »Impression« zeigte. Im Mai 2020 hätte die Kompanie in Rom »Exhausting Space« aufführen sollen, allerdings ließ die Pandemie dies leider nicht zu. Unterstützt vom Instituto Cervantes in Bremen eröffnet »Oscillation« im November 2021 das Festival Baila España, das sein 10-jähriges Jubiläum feiert.

Außerdem ist das DTH für die Tanzbiennale Heidelberg mitverantwortlich. Das neuntägige internationale Tanzfestival wurde 2014 dank der TANZallianz – der Kooperation zwischen dem Theater und Orchester Heidelberg und dem UnterwegsTheater – gegründet.

DTH − Dance Theatre Heidelberg (EN)

Under the artistic direction of Iván Pérez, Dance Theatre Heidelberg (DTH) is the established dance ensemble at Theater und Orchester Heidelberg.

Since its inception in September 2018, the newly named company has successfully gained audiences’ and critics’ trust through its high artistic quality productions and contemporary dance aesthetic. Its repertoire includes various creations by Iván Pérez – often in collaboration with the Philharmonic Orchestra Heidelberg – and commissioned works created by guest choreographers. The company features an international ensemble of dancers from different countries such as Australia, Brazil, Denmark, France, Ireland, Spain and Taiwan. It advocates for an inclusive environment and encourages dialogue and exchange between artists. Its framework programme dedicated to all audiences reinforces the company’s commitment to developing communities around dance and in the city.

In the fall of the new season 2021|22, DTH will present the full-length production «No Tears Left to Cry» created by Brazilian guest choreographer Renan Martins, premiering on October 2nd at Zwinger 1. After that, Iván Pérez will celebrate the premiere of «Oscillation» on October 23rd at Marguerre-Saal. The piece is the last part of his millennial trilogy with music by Ferran Cruixent and in cooperation with the Philharmonic Orchestra Heidelberg.

Since 2018, the company has presented the following productions by its artistic director: the site-specific performance «The Inhabitants», «Impression», «Becoming», «Exhausting Space», «Dimension», «Avatars and Antiheroes» and «Zusammen», a double bill evening consisting of the two duets «Flutter» and «Kick the Bucket». In addition, for the production «Momentum», Belgian guest choreographer Astrid Boons and DTH’s Taiwanese dancer Yi-Wei Lo created works for DTH’sensemble for the first time.

DTH is also committed to bringing its works beyond the city’s borders. In 2018, the company traveled to Maastricht, Netherlands, where it showed a preview of «Impression» at the gala of the Dutch Dance Days. In May 2020, the company should have been in Rome with «Exhausting Space». Unfortunately however, the pandemic did not allow it. In November 2021, «Oscillation» will open the festival Baila España in its 10th anniversary supported by Instituto Cervantes in Bremen, Germany.

DTH is also co-responsible for the Tanzbiennale Heidelberg, the city’s international dance festival, which spans nine days and was established in 2014 thanks to TANZAllianz – a cooperation between Theater und Orchester Heidelberg and UnterwegsTheater.

 

Folge uns auf Instagram und Facebook, um Teil der DTH-Tanzwelt zu werden
Follow us on Instagram and Facebook to become a part of DTH’s world