Matthias Erhard

Matthias Erhard, geboren 1972, lebt in Berlin. Seine Ausbildung (Konzertdiplom Klavier, Schulmusik, Arrangement) erhielt er an den Musikhochschulen in Freiburg im Breisgau, Trossingen und Salamanca. Als freischaffender Musiker und Komponist arbeitete er unter anderem als Chor- und Orchesterleiter, Arrangeur und Keyboarder in verschiedenen Bands und Musikprojekten. Für den WDR ist er als Musikjournalist tätig. An der Universität der Künste Berlin unterrichtete er als Dozent Improvisation und Partiturspiel. 2009 gründete er mit der japanischen Komponistin und Produzentin Yuka Otsuki die Kunstpop-Band OSCA, die unter anderem bei der EXPO in Mailand, der Berlinale, Deutschlandfest Tokio und in der Berliner Philharmonie auftrat. Als Theaterkomponist ist er an Theatern in ganz Deutschland aktiv (unter anderem am Deutschen Theater Berlin, am Staatsschauspiel Dresden, am Düsseldorfer Schauspielhaus, an der Universität der Künste Berlin sowie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch). Am Theater und Orchester Heidelberg konzipiert er 2022 die Musik zur Uraufführung »Das Licht der Welt« von Raphaela Bardutzky.

Aktuelle Spielzeit
Sounddesign
Das Licht der Welt