Daniel Friedl

Foto: Susanne Reichardt

Daniel Friedl, 1989 in Bruchsal geboren, wurde nach Abitur und Zivildienst an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart zum Schauspieler ausgebildet. Während der Studienzeit war er bereits am Schauspiel Stuttgart, Theater Freiburg und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe tätig. Sein erstes Festengagement führte ihn von 2014 bis 2019 ans Staatstheater Mainz, wo er unter anderem als Oedipus in »Oedipus« (Regie: Marcus Lobbes) spielte, für den er von der Fachzeitschrift »Theater heute« 2018 als Nachwuchsschauspieler des Jahres nominiert wurde. In dieser Zeit gab es prägende Zusammenarbeit mit den Regisseuren Jan-Christoph Gockel, Marco Štorman, Marcus Lobbes und dem Regie-Duo Peter Jordan/Leonhard Koppelmann.
Neben Fortbildungen als Thanatologischer Berater/Trauerbegleiter und Wellnesstherapeut führten ihn regelmäßige Arbeiten für Film und Fernsehen vor die Kamera. In der 2019 veröffentlichten Netflix-Original-Serie »Wir sind die Welle« verkörpert er die Hauptrolle Hagen Lemmart. Auch als Sprecher arbeitete Daniel Friedl mehrfach für den SWR, arte und Hessischen Rundfunk. Ab der Spielzeit 2019/20 ist Daniel Friedl festes Ensemblemitglied im Schauspielensemble des Theaters und Orchesters Heidelberg. Wichtige Rollen hier waren unter anderem Diederich Heßling in »Der Untertan«, Arlequin in »Das Spiel von Liebe und Zufall« und Steve in »How to date a feminist«.

Aktuelle Spielzeit
Der Mond braust durch das Neckartal
Anselmus
Der goldene Topf
Christopher Marlowe
Shakespeare in Love
Tyll
Es spielt
die leere die lehre [diː][ˈleːʁə]