Iolaos Mantikor

von Markolf Naujoks

Uraufführung
Uraufführung
Junges Theater [12+]
Zwinger 3

Simon ist eigentlich still und schüchtern, trotzdem hat er manchmal heftige Wutausbrüche. In der Schule ist er deswegen isoliert und wird von allen nur noch »Aggro-Freak« genannt. Auch seine beiden besten Freunde haben sich abgewandt. Aber Simon hat woanders bereits neue Freunde gefunden: Iolaos und Mantikor. Nur Simon kann sie sehen und hören, die beiden sind Avatare, von einer KI gesteuerte virtuelle Simulationen. Das Programm IOLAOS MANTIKOR verspricht dem Nutzer Hilfe bei Einsamkeit, extremer Schüchternheit und Isolation. Virtuelle Freunde entstehen, die sich perfekt auf den Nutzer einstellen sollen. Die beiden wissen bald alles über Simon, über seine Ängste, Vorlieben und Abneigungen, kennen seine Sorgen und Gefühle. Iolaos und Mantikor werden für Simon unverzichtbar, immer realer und menschlicher werden die beiden und beginnen schließlich, ihre eigenen Pläne zu verfolgen.

Zu dieser Produktion gibt es spielplanbegleitende Angebote aus dem Bereich Kunst & Vermittlung.

Bühne und Kostüme
Musik
Lukas Brehm Jonas Pentzek
Dramaturgie
Theaterpädagogik
Mantikor
Regieassistenz
Caroline Ufer
Technische Leitung Zwinger
Roberto Martinez