Theresa Leopold

Foto: Susanne Reichhardt

Theresa Leopold wurde in Braunschweig geboren und studierte Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft, Anglistik und Amerikanistik an der Technischen Universität Dresden sowie an der Freien Universität Berlin. Bereits während der Schul- und Studienzeit erfolgten Hospitanzen im Bereich Regie und Dramaturgie am Nationaltheater Weimar, dem Staatstheater Braunschweig und an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin, wo sie unter anderem mit den Regisseuren Tilmann Köhler, Herbert Fritsch, Rainald Grebe und Thomas Ostermeier zusammenarbeitete. Es folgten außerdem Regieassistenzen am LOT-Theater Braunschweig und am GRIPS Theater in Berlin. Ab der Spielzeit 2018/19 war sie zwei Jahre lang Dramaturgieassistentin am Theater Osnabrück, wo sie im Anschluss als Schauspieldramaturgin engagiert wurde. Abseits des Staats- und Stadttheaterbetriebs ist sie zudem als freie Übersetzerin tätig und arbeitet außerdem in der freien Szene zusammen mit dem Performancekünstler Moritz Sauer und seinen diversen, queeren Performancekollektiven, zuletzt am Tanzhaus Zürich.
Seit der Spielzeit 2021/22 ist sie Dramaturgin für die Junge Sparte am Theater und Orchester Heidelberg.

Aktuelle Spielzeit
Dramaturgie
Antigone
Dramaturgie
Das Gewicht der Ameisen
Dramaturgie
Die Schöne und das Biest
Dramaturgie
Die rote Zora
Dramaturgie
Spiel für uns
Dramaturgie
südpol.windstill