Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt

Schauspiel
Marguerre-Saal
[empfohlen ab 14 Jahren]

Sie ist wieder da. Ein ganzes Menschenleben liegt zwischen Jugendzeit und Gegenwart der alten Dame. Jetzt ist sie zurück in ihrer Heimatstadt. In Güllen. Was damals geschehen ist, beherrschte ihren Lebensweg. Nun soll es endlich auch das Leben ihres damaligen Liebhabers beherrschen – und beenden.

Multimilliardärin Claire Zachanassian, ehemals Kläri Wäscher, und Alfred Ill treffen also in Güllen wieder aufeinander. Zuletzt sahen sie einander vor Gericht, als Ill die Vaterschaft ihres gemeinsamen unehelichen Kindes leugnete und Kläri ins soziale Elend stürzte. Nun träumt die Bürgerschaft der bankrotten Stadt vom ganz großen Geld, das die steinreiche Rückkehrerin wohl hoffentlich sponsert. Sie macht es. Unter einer Bedingung …

Alexander Charim inszeniert nach »Peer Gynt« und »Ödipus« zum dritten Mal am Theater und Orchester Heidelberg.

Zu dieser Produktion gibt es spielplanbegleitende Angebote aus dem Bereich Kunst & Vermittlung.

Bühne
Kostüme
Komposition
Dramaturgie
Theaterpädagogik
Mareike Schneider
Claire Zachanassian
Kläri Wäscher
Ihre Gatten VII-IX
KobyLoby
Alfred III
Seine Frau
Seine Tochter
Sein Sohn
Der Bürgermeister
Der Pfarrer
Der Polizist
Pfändungsbeamter Glutz
Der Zugführer
Die Presse
Regieassistenz
Florian Huber
Inspizienz
Joris Freisinger
Bühnenbildassistenz
Ekaterina Degering
Kostümassistenz
Nele Bracht
Soufflage
Henner John, Sarah Kreß
Bühnenmeisterin
Michaela Abts
Beleuchtungsmeister
Ralf Kabrhel