Nora

Ein Thriller von Sivan Ben Yishai, Henrik Ibsen, Gerhild Steinbuch und Ivna Žic

Schauspiel
Marguerre-Saal
[empfohlen ab 16 Jahren]

Ab Neujahr wird Torvald Helmer Bankdirektor sein: Die lang ersehnte Beförderung verspricht einen ordentlichen Gehaltssprung und optimales gesellschaftliches Ansehen. Grund zur Freude also im Hause Helmer, gute Zeiten für Helmers drei Kinder und seine Frau Nora, sein »Eichhörnchen«, seine »kleine Lerche« – die allerdings ein Geheimnis mit großer Sprengkraft hütet. Uraufführung 1879. Großer Erfolg. Emanzipation. Fragezeichen. 

Die Autorinnen Sivan Ben Yishai, Gerhild Steinbuch und Ivna Žic haben ausgehend von einer Idee der Münchner Kammerspiele jede auf ihre Weise die Geschichte aus neuen Perspektiven überschrieben. Auf den bürgerlichen Theaterthriller treffen Auseinandersetzungen mit Noras privilegierter Situation, die Perspektiven ihrer erwachsenen Kinder und der feministische Blick der ursprünglichen Nebenfigur Kristine Linde: »Stell dir das vor und vergesse alle Sätze, die du von anderen gehört hast.« 

entfällt

Nora

Ein Thriller von Sivan Ben Yishai, Henrik Ibsen, Gerhild Steinbuch und Ivna Žic
[empfohlen ab 16 Jahren]
Regie
Kostüme
Lichtdesign
Karsten Rischer
Dramaturgie
Theaterpädagogik
Mareike Schneider
Advokat Helmer
Nora, seine Frau
Doktor Rank / Ivar / Ein Paketbote
Kristine Linde / Emmy
Rechtsanwalt Krogstad / Bobby
Anne-Marie, Kindermädchen bei Helmers
Live-Musik (Schlagzeug)
Tommy Baldu
Noras Kinder (Toneinspielung)
Regieassistenz
Corinna Yonne Reichle
Bühnenbildassistenz
Chris Koch
Kostümassistenz
Anna Kuwert
Soufflage
Sara Eichhorn
Regiehospitanz
Leonie Krause

Die Herstellung der Dekorationsteile erfolgt in den Werkstätten des Theaters und Orchesters Heidelberg.

Hier finden Sie eine vollständige Liste aller Mitarbeiter*innen der beteiligten Technischen Abteilungen.