Ulrike Schumann

Foto: Susanne Reichardt

Ulrike Schumann wurde in Dresden geboren. Bereits vor und während ihres Dramaturgie-Studiums an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig sammelte sie vielfältige berufspraktische Erfahrungen am Theater Junge Generation Dresden, in der Dramaturgie der Semperoper Dresden, an der Neuköllner Oper Berlin und der Neuen Oper Wien. In direktem Anschluss an ihr Studium wurde sie an das Theater Bonn engagiert, wo sie als Dramaturgin für Musik- und gelegentlich Tanztheater gearbeitet hat und 2010 die Leitung der Operndramaturgie übernahm. Als Produktionsdramaturgin war sie 2011 Gast der Schwetzinger SWR-Festspiele und 2012/13 im Rahmen des Barock-Fests »Winter in Schwetzingen« als Gastdramaturgin für »Polifemo« in Heidelberg engagiert. 2013 wechselte sie als Leitende Musiktheaterdramaturgin an das Theater Osnabrück.
Ulrike Schumann wurde vielfach als Referentin eingeladen und erhielt Lehraufträge für Dramaturgie am Institut für Musikwissenschaft und Musik der Universität Koblenz/Landau, am Institut für Musikwissenschaft/Sound Studies an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn sowie am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Universität Osnabrück. 2006 war Ulrike Schumann Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Bonn/Siegburg.

Aktuelle Spielzeit
Dramaturgie
Der Mond braust durch das Neckartal
Dramaturgie
Die Liebe zu den drei Orangen
Dramaturgie
Europäisches Archiv der Stimmen (AT)
Moderation
Hingehört! #3
Dramaturgie
Les Contes d’Hoffmann (Hoffmanns Erzählungen)
Dramaturgie
Madama Butterfly
Dramaturgie
Rusalka
Dramaturgie
Sunset Boulevard