Island

Tanzabend mit Chor / frei nach »Der Sturm« von William Shakespeare

Deutsche Erstaufführung
Deutsche Erstaufführung
Tanz
Marguerre-Saal
[empfohlen ab 16 Jahren]

Seit zwölf Jahren sitzt ein Mensch allein auf einer Insel fest. Der Unglückliche lebt nur in seinen Träumen. Inspiriert von »Der Sturm« von William Shakespeare werden in »Island« viele Facetten einer Figur gezeigt, die trotz ihres Wahnsinns voller Poesie und Kreativität ist. Alles um sie herum ist das Ergebnis ihres unruhigen Geistes.

2016 choreografierte der künstlerische Leiter des Dance Theatre Heidelberg (DTH), Iván Pérez, »Island« in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Grzegorz Bral und dem Song of the Goat Theatre in Polen. Die ausdrucksvollen Körperbewegungen auf der Bühne werden von mehrstimmigen Gesängen der Komponisten Jean-Claude Acquaviva und Maciej Rychły mit Liedtexten von Alicja Bral begleitet. Ganz neu beleben die DTH-Tänzer*innen und der Opernchor des Theaters und Orchesters Heidelberg einen Tanzabend voller Melancholie und Nostalgie.

Zu dieser Produktion gibt es spielplanbegleitende Angebote aus dem Bereich Kunst & Vermittlung.

Choreografie
Regie
Grzegorz Bral
Musikalische Leitung und Chordirektion
Musikalische Assistenz und Arrangement
Łukasz Wójcik
Musik
Jean-Claude Acquaviva Maciej Rychły
Transkription
Liedtext
Alicja Bral
Lichtdesign
Probenleiter
Dramaturgie
Alicja Bral Marcos Mariz
Produktionsleitung
Tanzpädagogik
Chor des Theaters und Orchesters Heidelberg
Kostümassistenz
Nora Kirschmeier
Mit freundlicher Unterstützung durch
Die Mitwirkung von Capucine Schattleitner und Andrii Punko wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Absolvent:innen-Förderung DIS-TANZ-START des Dachverband Tanz Deutschland.