Der goldene Topf

Ein Märchen aus der neuen Zeit / nach E. T. A. Hoffmann

Schauspiel
Alter Saal
für die Bühne bearbeitet von Jürgen Popig
[empfohlen ab 15 Jahren]

Der Student Anselmus ist vom Pech verfolgt. Jetzt hat er auch noch den Obstkorb einer Marktfrau umgestoßen und muss das bisschen Geld hergeben, das er eigentlich am Feiertag verprassen wollte. Da tut sich hinter der alltäglichen Fassade eine geheimnisvolle Fantasiewelt auf, in der Anselmus sich zu verlieren droht. Plötzlich erscheinen die Marktfrau als Hexe, der Archivar Lindhorst als Salamander und dessen Tochter Serpentina als goldgrüne Schlange. Märchenhafte Parallelwelt oder krankhafte Wahnvorstellung? Zwei unvereinbare Lebensentwürfe stehen Anselmus offen. Eines Tages wird er sich entscheiden müssen.

Ernst Theodor Amadeus Hoffmanns »Märchen aus der neuen Zeit« (1814) lässt das Wunderbare unvermittelt ins Hier und Jetzt einbrechen. Gerade wegen seiner Vielschichtigkeit fordert »Der goldene Topf« immer neu zur Auseinandersetzung heraus.

Zu dieser Produktion gibt es spielplanbegleitende Angebote aus dem Bereich Kunst & Vermittlung.

Bühne
Musik
Dramaturgie
Anselmus
Serpentina / Veronika
Liese Rauerin
Archivarius Lindhorst
Konrektor Paulmann
Registrator Heerbrand
Wesen und Fabelwesen
Vladlena Sviatash Sarah Wissner
Figurenspiel
Sarah Wissner
Live-Musik (Klavier)
Live-Musik (Schlagzeug)
N. N.