Mord im Orientexpress

nach Agatha Christie

Schauspiel
Marguerre-Saal
für die Bühne bearbeitet von Ken Ludwig / aus dem Englischen von Michael Raab
[empfohlen ab 14 Jahren]

Auf der Fahrt im Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein amerikanischer Geschäftsmann einem so brutalen wie mysteriösen Mord zum Opfer. Zufällig befindet sich der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot unter den Fahrgästen. Er vermutet den Täter oder die Täterin noch an Bord des Zuges – und nimmt die Ermittlungen auf. Während der Luxusexpress im Schnee stecken bleibt, überschlagen sich in den Waggons die Ereignisse.

Erstmals ist Agatha Christies berühmter Krimi aus dem Jahr 1934 in einer offiziellen Bühnenfassung erschienen. Dass der amerikanische Dramatiker Ken Ludwig (*1950, »Othello darf nicht platzen«) mit der Bearbeitung beauftragt wurde, erweist sich als Glücksfall: Geschickt verdichtet er die Handlung in Personal und Dramaturgie, akzentuiert und aktualisiert behutsam das komische Potenzial der Kriminalgeschichte.

Zu dieser Produktion gibt es spielplanbegleitende Angebote aus dem Bereich Kunst & Vermittlung.

Bühne und Kostüme
Lichtdesign
Ralph Schanz
Videodesign
Hanna Green
Dramaturgie
Hercule Poirot
Monsieur Bouc
Mary Debenham
Hector MacQueen
Schaffner/Oberkellner
Prinzessin Dragomiroff
Sophie Melbinger Nicole Averkamp
Greta Ohlsson
Gräfin Andrenyi
Helen Hubbard
Oberst Arbuthnot
Samuel Ratchett
Statisterie des Theaters und Orchesters Heidelberg
Im Vorspiel
Kleines Mädchen
Clara Eisenträger
Mutter
Regieassistenz
Goldie Röll
Bühnenbildassistenz
Chris Koch
Kostümassistenz
Nora Kirschmeier
Regiehospitanz
Lucia Jurkovičová, Amélie Münster
Inspizenz
Joris Freisinger
Soufflage
Sara Eichhorn
Bühnenmeister
Andreas Murph Leirich
Beleuchtungsmeister
N. N.
Technischer Direktor
Peer Rudolph
Assistentin der Technischen Leitung
Aysha Tetzner
Assistentin des Technischen Direktors
Nadine Bork
Technischer Produktionsleiter
Jens Weise
Leiterin der Bühnentechnik
Michaela Abts
Veranstaltungsleiter Bühnentechnik
Murph Andreas Leirich
Leiter der Beleuchtungsabteilung
Ralf Kabrhel
Leiter der Tonabteilung
Alexander Wodniok
Ton
Konstantin Springer, Nils Bradatsch
FSJ Ton
Edda Wasserbauer
Leitung der Videoabteilung
Hanna Green, Tom Wernecke
Videoeinrichtung
Lea Fröhlich, Barnaby Vardigans
Leiterin der Kostümabteilung
Katharina Kromminga, Kristina Flachs (Stellv.)
Kostümmalerin
Kristina Flachs
Leiterin der Ankleiderei
Sabrina Flitsch, Pia Derbani
Gewandmeisterin Herren
Katja Ulrich
Gewandmeisterin Damen
Karen Becker
Chefmaskenbildnerin
Kerstin Geiger
Abendmaske
Ramona Bauer, Kerstin Glinz, Merit Grave
Leitung der Requisite
Anna Waldenmaier, Jürgen Kohl-Wilz (Stellv.)
Requisite
Josef Cernohous, Raphaela Cemgia
Leiter des Malersaals
Dietmar Lechner
Leiter der Dekorationswerkstatt
Markus Rothmund
Leiter der Schlosserei
Karl-Heinz Weis
Leiter der Schreinerei
Klaus Volpp
Dekorationsbau
Jonscher Backstage GmbH
Bitte akzeptieren Sie Cookies, um diesen Inhalt anzuzeigen.

Trailer von Siegersbuschfilm

»Die Legende lebt«, freut sich Heribert Vogt in der Rhein-Neckar-Zeitung (3. April 2023) über den Halt des Orientexpress auf der Bühne des Marguerre-Saals. Der »ganz eigenständige Zugriff« von Regisseur Christian Brey biete einen »sehr unterhaltsamen Abend«. Dem Rezensenten gefällt die »raffinierte« Ausstattung - »hat Stil wie Klasse« - wie auch das Spiel - »mit viel Schwung und Situationskomik«, das den Abend »auf volle Touren hochdreht«: »Jubelnde[r] Applaus mit Bravorufen«.

Hercule Poirot tauge immer noch »für ein Bühnen-Vergnügen«, von Regisseur Christian Brey mit »kräftigen, komödiantischen Farben inszeniert«, meint Eckhard Britsch im Mannheimer Morgen (3. April 2023). Das Stück mache »ohne Zweifel etwas her«, dank der »geschickt entworfenen« Ausstattung von Anette Hachmann wie auch den »lustvoll ausgespielten« Figuren der Komödie.

© 2018 Agatha Christie Limited & Ken Ludwig. Alle Rechte vorbehalten. / Adaptiert von: Mord im Orient Express © 1934 Agatha Christie Limited. Alle Rechte vorbehalten. / MURDER ON THE ORIENT EXPRESS, AGATHA CHRISTIE und POIROT sind eingetragene Marken von Agatha Christie Limited in Großbritannien und weltweit. Alle Rechte vorbehalten.
Wir bedanken uns bei den Harzer Schmalspurbahnen GmbH für die freundliche Unterstützung.